FPÖ-Haider zu Linzer Westring: OÖ. SPÖ-Abgeordnete fallen um, ÖVP liegt schon am Boden

Jämmerliches Schauspiel der oberösterreichischen Abgeordneten von SPÖ und ÖVP bei Abstimmungen zum Westring

Wien (OTS) - Für FPÖ-Nationalratsabgeordneten Mag. Roman Haider "boten die oberösterreichischen Abgeordneten von SPÖ und ÖVP gestern Nacht im Parlament ein jämmerliches Schauspiel." Die SPÖ-Nationalräte haben, berichtet der FPÖ-Abgeordnete, "vor der Abstimmung de Fristsetzungsantrages zum Westring den Plenarsaal verlassen und so die Abstimmung geschwänzt: Mehr als offensichtlich durften sie nicht so abstimmen, wie sie gern möchten." Und die Abgeordneten der ÖVP hätten nicht mal den Aufstand geprobt. "Sie haben gleich dagegen gestimmt. Die VP-Nationalräte konnten gar nicht mehr umfallen, sie sind schon am Boden gelegen", beschreibt Haider das gestrige Abstimmungsverhalten der oberösterreichischen Parlamentarier.

Die SPÖ- und ÖVP-Abgeordneten seien jedoch nicht nur beim Fristsetzungsantrag umgefallen. "Auch bei einem weiteren Antrag -wortident mit der im OÖ. Landtag beschlossenen Resolution zum Westring - haben die Mandatare von SPÖ und ÖVP bei einer namentlichen Abstimmung dagegen votiert.

"Hier wird ein mieses Doppelspiel auf dem Rücken der Oberösterreicher gespielt", fasst Haider abschließend die mehr als berechtigte Kritik der FPÖ zusammen: "Zu Hause in Oberösterreich spielen ihre Parteien den starken Maxi und in Wien liegen sie dann vor der Verkehrsministerin japsend auf dem Bauch - das ist es, was SPÖ und ÖVP machen. So wird der Westring nicht gerettet!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003