Bischofskonferenz tagt erstmals in Stift Heiligenkreuz

Gesellschaftspolitische Fragen, Christenverfolgung und Missbrauchsthematik stehen im Zentrum

Wien, 14.11.10 (KAP) Erstmals findet in Stift Heiligenkreuz eine Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz statt. Ab Montag versammeln sich die Bischöfe unter dem Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn im geschichtsträchtigen Zisterzienserstift, um bis kommenden Donnerstag (18. November) über aktuelle Fragen mit Blick auf Gesellschaft, Staat und Kirche zu beraten. Weitere wichtige Konferenzthemen sind die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch im kirchlichen Bereich und die Situation der verfolgten Christen im Nahen und Mittleren Osten. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz wird am Freitag, 19. November, um 10 Uhr im "Club Stephansplatz 4", 1010 Wien, in einer Pressekonferenz über die Ergebnisse der Vollversammlung informieren.

Die Versammlung des Episkopats wird am Montag, dem Festtag des heiligen Leopold, um 15 Uhr mit einer Pontifikalvesper in der Stiftskirche Heiligenkreuz eröffnet. Im Anschluss daran findet um 15.45 Uhr ein Fototermin für die Presse statt. Abends feiert die Bischofskonferenz um 18 Uhr einen Festgottesdienst in der romanischen Stiftskirche, zu der alle Gläubigen eingeladen sind. Kardinal Schönborn wird der Liturgie vorstehen und auch predigen. Am Dienstag findet zu Mittag auf Einladung von Bundespräsident Heinz Fischer eine Begegnung der Bischöfe mit dem Staatsoberhaupt in der Hofburg statt.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) pwu/ssc/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001