Grillitsch: Verzichten auf Bures-Pfusch

S36 bringt langfristige Lösung für die Region Judenburg

Wien (OTS) - "Die Weiterführung der Murtal-Schnellstraße S36 ab Judenburg bringt dem oberen Murtal eine wesentliche Verkehrsentlastung, vor allem aber eine Beruhigung der Ortskerne durch Umfahrungen. Zudem bringt das Projekt eine wesentliche Erhöhung der Verkehrssicherheit", betonte heute, Freitag, Fritz Grillitsch, Abgeordneter zum Nationalrat, in Reaktion auf die Infrastruktur-Pläne von Verkehrsministerin Doris Bures. "Wenn Bures 'klug investieren' will, wie die Ministerin heute selbst betonte, dann ist sie gut beraten, ein Projekt, das durch die Behörde bereits UVP-genehmigt ist, nicht urplötzlich zu blockieren. Eine Reduzierung des Ausbaus von der geplanten Autostraße zur Landstraße kommt nicht in Frage. Reden kann man in Zeiten, wo sparen angesagt ist, höchstens über einen Aufschub, weil die Bevölkerung seit 20 Jahren auf die Umfahrung wartet. Alles andere ist den Pendlern nicht zumutbar", appellierte Grillitsch. Zudem sei die gesamte Vorgehensweise der Verkehrsministerin "eigenmächtig und in keinster Weise mit der ÖVP abgesprochen", so Nationalratsabgeordneter und Bauernbund-Präsident Grillitsch.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bauernbund Österreich
Mag. Andrea Salzburger
Tel.: +43 1 505 81 73 - 28, Mobil: +43 699 1810 1805
A.Salzburger@bauernbund.at
www.bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001