Rudas ad Karas: "Die Banken müssen Ihnen nicht leid tun"

Entwicklung der Bank-Gebühren wird genau unter die Lupe genommen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas kritisiert Aussagen von ÖVP-EU-Abgeordneten Karas, wonach es gerecht sei, wenn Banken ihre Solidaritätsabgabe auf die Kunden abwälzen. "Die Banken müssen Ihnen nicht leid tun, Herr Karas. Wer Milliarden Gewinne macht und den Steuerzahlern durch die Bankenhilfe einiges schuldig ist, braucht nicht zu murren, wenn es um einen gerechten Beitrag für das Budget geht", so Rudas heute, Mittwoch, gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Karas Aussage sei eine Anbiederung an die Banken und ein "plumpes Nachgeplappere von Rothensteiners Mantra der Kunden-Abzocke". Raiffeisenchef Walter Rothensteiner kündigte diese Woche an, seine Kunden mit höheren Gebühren zu belasten. ****

"Die Strategie dieser Aussagen ist mehr als durchsichtig. Die Bevölkerung soll mit den Drohungen gegen die Bankenabgabe und vermögensbezogene Steuern aufgebracht werden. Ich bezweifle, dass das aufgeht", so Rudas. Konsumentenschützer und Arbeiterkammer würden die Gebühren der Banken künftig ganz genau beobachten. Rothensteiner habe die verantwortlichen Institutionen "gut vorgewarnt". Kommt es zu Preisabsprachen, sind Kartellanwalt und die Wettbewerbsbehörde gefordert.

Anstatt sich in Österreich als Banken-Lobbyist zu profilieren, "wäre Karas gut beraten, sich im EU-Parlament für strengere Regeln der Finanzmärkte, eine Finanztransaktionssteuer und den Abbau von Privilegien einzusetzen", so Rudas, die sie sich sicher ist, dass die Kunden Konsequenzen ziehen werden, wenn eine Bank ihre Gebühren unter dem Vorwand von Zusatzkosten durch die Bankenabgabe erhöhen möchte. "Viele Kunden sind Rothensteiner für seine Ehrlichkeit sicherlich dankbar und suchen sich, für den Fall, dass er seine Ankündigung in die Realität umsetzt, nach günstigeren Anbietern um", so die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin. (Schluss) mo/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003