LH Dörfler: Ab Dezember bekommt Kärnten mehr Polizisten

Dörflers Forderung im Kampf gegen die Kriminalität wird Rechnung getragen - 25 Exekutivbeamte kehren in ihre Heimat zurück

Klagenfurt (OTS/LPD) - Wie Landeshauptmann Gerhard Dörfler vor wenigen Monaten bereits angekündigt hat, werden ab Dezember dieses Jahres zusätzliche Polizisten in Kärnten ihren Dienst versehen. "Das Innenministerium hat endlich meiner Forderung Rechnung getragen und wird bereits ab kommenden Dezember Kärntner Polizisten, die ihren Dienst in anderen Bundesländern leisten, nach Kärnten zurück senden und diese zur Kriminalitätsbekämpfung im eigenen Land einsetzen", sagt Dörfler heute, Mittwoch. Dies habe ihm die Bundesregierung schriftlich zugesichert.

So wird eine erste Tranche an Kärntner Polizisten bereits mit 1. Dezember in Kärnten im Dienst sein und für mehr Sicherheit in unserem Bundesland sorgen. Insgesamt werden in den nächsten Monaten 25 Polizisten nach Kärnten heimkehren. "Es freut mich sehr, dass wir diensterfahrene Exekutivbeamte aus anderen Bundesländern, die ihren Wohnsitz in Kärnten haben und bereits um eine Versetzung angesucht haben, wieder in ihr Heimatbundesland zurückholen konnten", erklärt Dörfler. Viele Beamte, die ihre Ausbildung in anderen Bundesländern absolviert haben, hätten bereits seit langem den Wunsch gehabt, wieder zurück nach Kärnten zu kommen und in ihrem Heimatbundesland Dienst zu versehen. "Diese Beamten sind mit den räumlichen Gegebenheiten in Kärnten bestens vertraut und können somit einen wichtigen Beitrag in der Bekämpfung von Kriminalität leisten", so Dörfler, der damit sein Versprechen, das Polizistenkontingent in Kärnten aufzustocken, einlöst.

Gerade jetzt, wo die Nächte wieder länger werden und die Dämmerungseinbrüche zunehmen, seien mehr Polizisten in Kärnten dringend notwendig. "Durch diese Aufstockung des Exekutivpersonals ist es möglich, mehr Sicherheit im Land zu gewährleisten und der Bevölkerungen einen umfassenderen Schutz zu bieten", erklärt Dörfler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002