Köstinger zu Zukunftsressource Wald: Energieträger und Klimaschützer

Europäische Biomassekonferenz tagt im Europäischen Parlament in Brüssel

Brüssel, 10. November 2010 (OTS) "Eine nachhaltige europäische Energiestrategie ist die Grundvoraussetzung für die Sicherstellung der Energieversorgung und muss daher alle Aspekte der Energiebereitstellung abdecken. Eine optimale Energieversorgung ist Grundvoraussetzung für eine florierende Wirtschaft", so die Agrarsprecherin der ÖVP-Delegation Elisabeth Köstinger im Rahmen der heutigen Konferenz des Europäischen Biomasseverbandes im Europäischen Parlament in Brüssel. ****

Bei der Konferenz wurde das Potential des Waldes als Energieträger und Klimaschützer hervorgehoben: "Biomasse aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern ist Kohlenstoffneutral und wichtiger Erneuerbarer Energieträger", betonte Dr. Heinz Kopetz, ehemaliger Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes. "Die Verwendung fossiler Energie muss in den kommenden Jahren deutliche reduziert werden. Forstliche Biomasse kann einen Erheblichen
Beitrag liefern, um Öl und Gas zu ersetzen", bekräftigte Kopetz und forderte eine Ausdehnung der Waldfläche in Europa, um den steigenden Bedarf zu decken.

Köstinger begrüßt in diesem Zusammenhang die von Energiekommissar Günther Oettinger präsentierten Pläne zur Europäischen Energiestrategie. Laut Oettinger sollen große Geldsummen für die Europäische Energiestrategie bereitgestellt werden. "Für die Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit müssen auch im Energiebereich die nötigen Mittel zur Verfügung stehen. Bei der Aufteilung der Mittel muss der Hauptfocus auf Erneuerbare Energieträger gelegt werden", forderte Köstinger und hob hervor, dass die Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der 20-20-20-Ziele liefern kann. "Die Zeichen der Zukunft müssen erkannt werden und Investitionen in Erneuerbare Energieträger und Grüne Technologien sind Zukunftsinvestitionen. Auch das Potential des Waldes muss erkannt und stärker in den Vordergrund gerückt werden", so Köstinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Elisabeth Köstinger, Tel.: +32-2-284-5211,
elisabeth.koestinger@europarl.europa.eu
Mag. Andrea Strasser, EVP-Pressestelle, Tel.: +32-473-311175,
andrea.strasser@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002