Blecha: Schluss mit der Subventionierung von privaten Risikopensionen mit dem Geld der Steuerzahler

Überall, wo es kapitalgedeckte Pensionssysteme gibt, gab es massive Verluste

Wien (OTS/SK) - "Weltweit sind die kapitalgedeckten
Pensionssysteme zusammengebrochen, hunderte Millionen Pensionisten standen vor den Trümmern ihrer Existenz. In allen europäischen Ländern mit privaten Pensionsvorsorge-Systemen wurden die Beiträge massiv erhöht - bei gleichzeitig dramatischer Kürzung der Leistungen. Als einzig krisensicheres System hat sich unser österreichisches Umlage-Pensionssystem erwiesen", erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha heute, Mittwoch, im Rahmen der PVÖ-Vorstandssitzung. ****

Blecha sprach sich "gegen eine weitere Subventionierung von spekulativen Pensionssystemen durch den Steuerzahler" aus. "Es kann doch nicht sein, dass der Finanzminister Steuergeld für riskante und kürzungsanfällige Privatpolizzen verwendet, indem er dabei 'Prämien' ausschüttet, gleichzeitig aber das krisenfeste, staatliche Pensionssystem ständig schlechtreden lässt und den Weg für Verschlechterungen ebnet", so Blecha. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Pensionistenverband Österreichs: 01/313 72 DW 30, Andy Wohlmuth

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002