Wurm zu VP-Kurswechsel in Familienpolitik: "Jetzt Geld in Ausbau von Betreuungsplätzen investieren"

Wien (OTS/SK) - "Eltern brauchen nicht nur Geldleistungen, sie brauchen vor allem die nötige Infrastruktur, also Kinderbetreuungseinrichtungen, um auch einer Arbeit nachgehen zu können", zeigt sich SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm über den Kurswechsel der ÖVP in Sachen Familienpolitik erfreut. Denn Österreich gebe im internationalen Vergleich sehr viel Geld für Familien aus - mit vergleichsweise geringem Effekt. Frauenpolitisch wirke sich der Mangel an Kinderbetreuungsplätzen fatal aus: Von Wahlfreiheit könne da keine Rede sein, denn durch fehlende Betreuungsplätze für die Kinder seien Frauen auf Teilzeitarbeit und damit zusätzliche Transferleistungen angewiesen, um ein Auslangen zu finden. Das wirke sich zusätzlich negativ auf die Pensionen von Frauen aus, so Wurm am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SPÖ-Frauensprecherin wies weiters darauf hin, dass die hohen Geldleistungen in Österreich nicht zu mehr Kindern geführt hätten. In Frankreich etwa bekommen Frauen im Schnitt zwei Kinder, in Österreich sind es nur 1,4 Kinder. Frankreich setzt das Geld anders ein und baut Kinderbetreuungseinrichtungen aus. Das führe dazu, dass in Frankreich 41 Prozent aller Kinder unter drei Jahren im Kindergarten sind - in Österreich hingegen nur 16 Prozent, so Wurm.

Nach dem dringend notwendigen ÖVP-Sinneswandel sei die von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek forcierte Verlängerung des Bundeszuschusses zum Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen der nächste logische Schritt. "Es ist zu hoffen, dass die ÖVP jetzt dazu bereit ist: Kinder wären damit früher in einer Bildungseinrichtung, Eltern könnten früher in den Job zurück und es entstünden dadurch neue Arbeitsplätze in der Kinderbetreuung", betonte die SPÖ-Frauensprecherin. (Schluss) sv/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002