OMV: Operative Performance im Vergleich zum Vorjahr weiterhin stark

Wien (OTS) - - Ergebnis vor Sondereffekten über Vorjahresniveau: CCS EBIT vor Sondereffekten stieg um 23% auf EUR 632 Mio; CCS Periodenüberschuss vor Sondereffekten nach Minderheiten stieg um 12% auf EUR 290 Mio; EBIT war beeinträchtigt durch Abschreibungen im E&P Bereich

- Besseres aber weiterhin herausforderndes wirtschaftliches Umfeld:
Ölpreisanstieg und höhere Raffineriemargen gegenüber Q3/09 unterstützen das Ergebnis. Positiver Effekt aus laufender Umsetzung des konzernweiten Kostenreduktionsprogramms

- Ausblick 2010: In E&P wird in Q4/10 mit einem Produktionsniveau über 1-9/10 gerechnet; in R&M sollen das strikte Kostenmanagement sowie eine Straffung der Organisation die Profitabilität stärken; in G&P wird eine anhaltend herausfordernde Margensituation erwartet, während die großen Projekte voranschreiten

Wolfgang Ruttenstorfer, OMV Generaldirektor:
"Im abgelaufenen Quartal konnten wir unsere solide operative Performance über alle Geschäftsbereiche hinweg dank höherer Ölpreise und Raffineriemargen fortsetzen, und wir sind daher auf gutem Wege auf Jahressicht ein wesentlich höheres Ergebnis als im Vorjahr zu erzielen. Ich bin sehr erfreut, dass wir in unserem Bestreben die OMV Wachstumsstrategie weiter zu verfolgen in den letzten Wochen einen großen Schritt weitergekommen sind. Im September haben wir das Explorations- und Produktionsgeschäft von PETRONAS in Pakistan erworben. Diese Übernahme ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung eines maßgeblichen Produktionsniveaus in Pakistan und ein Beispiel für die Art der Ergänzungsakquisitionen, die wir im E&P Bereich verfolgen, um eine künftige Produktionssteigerung zu ermöglichen. Im Oktober haben wir ein Abkommen unterzeichnet, um unseren Anteil an Petrol Ofisi, dem führenden türkischen Mineralölunternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, auf 95,75% aufzustocken. Diese Akquisition stärkt unsere Position in der Türkei und dient als solide Grundlage, um unser integriertes Geschäft weiter auszubauen, indem sie allen OMV Geschäftsbereichen Wachstumsmöglichkeiten bietet."

Weitere Informationen finden Sie im Bericht Jänner - September und Q3 2010:

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

OMV Media Relations
Michaela Huber
Tel.: +43 1 40440 21661
michaela.huber@omv.com

Sven Pusswald
Tel.: +43 1 40440 21246
sven.pusswald@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001