Kaltenegger: ÖVP verurteilt respektloses Verhalten des türkischen Botschafters

Ist sich seiner Rolle als Gast in unserem Land offenbar nicht bewusst; die Minister Fekter und Spindelegger haben beträchtlichen Anteil am hohen internationalen Ansehen Österreichs

Wien, 09. November 2010 (ÖVP-PD) ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger verurteilt die Aussagen des türkischen Botschafters in Österreich, Kadri Ecved Tezcan, in der morgigen Ausgabe der Tageszeitung "Die Presse": "Dieses Verhalten ist unangebracht und respektlos. Botschafter Tezcan ist sich seiner Rolle als Gast in unserem Land offenbar nicht bewusst." ****

"Es gibt in der Tat eine Reihe von offenen Fragen im Bereich
der Integration, die zu diskutieren und auch zu beantworten sind. Die Antwort ist aber mit Sicherheit nicht falsch verstandene Toleranz. Sondern der gegenseitige Respekt der Kulturen und der Respekt vor den österreichischen gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Diesen Respekt lässt der türkische Botschafter vermissen, indem er sich über höchste Amtsträger der Republik Österreich derart äußert", so Kaltenegger. Gerade Innenministerin Maria Fekter und Außenminister Michael Spindelegger halten die Werte und die Tradition in Österreich hoch und haben ihren beträchtlichen Anteil am hohen internationalen Ansehen Österreichs. Österreich ist ein Land, das im Herzen Europas sowohl politisch als auch wirtschaftlich stets eine wichtige Vermittlerrolle eingenommen hat", sagt der ÖVP-General.

"Wir sind daher äußerst irritiert über die Ausbrüche des Herrn Tezcan. Damit hat der türkische Botschafter in Österreich der Integration von vielen türkisch-stämmigen Zuwanderern in Österreich einen Bärendienst erwiesen", so Kaltenegger.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004