Modernste Baustandards für das neue Umweltinstitut des Landes

Hochbaureferent LSth. Wallner informierte sich vor Ort über den Baufortschritt

Bregenz (OTS/VLK) - Das Land Vorarlberg investiert in die
Sanierung und Adaptierung des Institutes für Umwelt und Lebensmittelsicherheit bis zur planmäßigen Fertigstellung des Projektes 2011 rund 5,1 Millionen Euro. Bei einer Baustellenbesichtigung informierte sich Hochbaulandesrat Markus Wallner kürzlich über den Fortgang der Arbeiten.

"Durch die Sanierung wird das Gebäude sowohl in technischer als auch in funktionaler Hinsicht den neuen Anforderungen gerecht, damit die wichtigen Aufgaben im Bereich Umwelt- und Lebensmittelsicherheit für die Bevölkerung auch künftig erfüllt werden können", so Wallner.

Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1925 und wurde Anfang der 80er-Jahre speziell im Laborbereich adaptiert. Im Zuge der laufenden Arbeiten werden der Brandschutz und die haustechnischen Anlagen erneuert, das Haus bekommt einen neuen Lift, die Mikrobiologie und die Laboreinrichtungen werden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Weiters wird ein neuer Informationsbereich geschaffen und das Gebäude behindertengerecht erschlossen. "Diese umfassende Sanierung des Gebäudes ist unerlässlich, um auch in Zukunft den Auftrag im Bereich Umwelt- und Lebensmittelsicherheit für die Bevölkerung aufrecht zu erhalten", sagte LSth. Wallner.

Das Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit führt u.a. die amtlichen Lebensmittelkontrollen und -untersuchungen durch, erstellt Gutachten, beobachtet die Entwicklung der Umwelt (Luft, Wasser, Boden, Umweltchemie) und führt chemisch-physikalische oder biologische Untersuchungen mit Labor- und Messeinrichtungen durch.

Zahlen und Fakten zur Sanierung des Instituts für Umwelt und Lebensmittelsicherheit:

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001