Balber: Zweite Etappe der Sanierung des Stifts Heiligenkreuz

Land NÖ unterstützt Arbeiten mit 17.000 Euro

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Erhaltung, Revitalisierung und Sanierung unserer Klöster, Kirchen, Kapellen und Kleindenkmäler ist uns ein großes Anliegen. Denn sie sind nicht nur Zeugen einer bewegten Geschichte unseres Landes, sondern auch Zeichen gelebten Glaubens. Das Zisterzienserstift Heiligenkreuz plant wie in den Vorjahren die Umsetzung eines Arbeitsprogramms zur Sanierung und Pflege des Stiftsgebäudes und seiner Kunstwerke. Außerdem soll die Restaurierung der Ölberggruppe in Gaaden fortgesetzt werden. Das Land Niederösterreich unterstützt diese Arbeiten mit 17.000 Euro", berichtet VP-Landtagsabgeordneter Josef Balber.

"Im heurigen Jahr liegt der Schwerpunkt der Arbeiten auf der Sanierung von Dächern. So wurde das Dach über dem Südtrakt des Kreuzganges unter der Verwendung von Altmaterial saniert (Umdeckung). Die Holzschindeldächer der Kreuzwegkapellen wurden erneuert. Die im vergangenen Herbst begonnene Restaurierung der Ölberggruppe in Gaaden, die ebenfalls im Eigentum des Stiftes Heiligenkreuz steht, soll heuer abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich um eine 1699 von Giovanni Giuliani geschaffene Figurengruppe mit Petrus, Johannes und Jakobus zu Fuße des Hügels und Christus mit Engeln auf der Kuppe", informiert Balber.

"Der Finanzierungsbeitrag des Landes NÖ soll das Stift Heiligenkreuz als eines der bedeutendsten Klosterbauten in Niederösterreich bei der Restaurierung und Bewahrung der Gebäude und Kunstschätze unterstützen", so VP-LAbg. Balber.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001