ÖSTERREICH: Salzburgs Stadtchef Schaden an Krebs erkrankt

Der Langzeit-Bürgermeister bestätigt Erkrankung: "Ja ich habe Krebs, aber es geht mir nicht schlecht." Er führt die Geschäfte voll weiter.

Salzburg (OTS) - Salzburgs Stadtoberhaupt, SP-Bürgermeister Heinz Schaden laboriert an "weißem Hautkrebs". In einem Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntags-Ausgabe) bestätigt der 56-jährige Stadtchef die Erkrankung. Er ist bereits zum zweiten Mal in seinem Leben an Krebs erkrankt.

Zuerst machte nur ein Gerücht die Runde. Denn gegenüber früheren Gewohnheiten trug der Bürgermeister plötzlich eine rote Kappe -ähnlich wie sie Niki Lauda hat. Dann hieß es seitens der SPÖ, der Bürgermeister hat sich einer kleinen Operation unterzogen. Im ÖSTERREICH-Gespräch sagt der Langzeit-Bürgermeister aber offen: "Ja, ich habe Hautkrebs." Es sei eine relativ gutartige Form des Krebses, erläutert er.

Obwohl die Diagnose Krebs an sich nicht leicht verdaulich ist, führt Schaden die Amtsgeschäfte weiter, als wäre nichts geschehen. "Ich bin nur einen Tag für die Operation ausgefallen." Beobachtern ist jedoch aufgefallen, dass Schaden seit dem Sommer viel von seiner früheren Fröhlichkeit verloren hat. Kein Wunder: Anfang kommenden Jahres steht eine weitere Operation an.

Es ist übrigens schon das zweite Krebsleiden des gebürtigen Steirers: Vor zehn Jahren war er an Hodenkrebs erkrankt. Schaden zu ÖSTERREICH: "Aber das hängt damit überhaupt nicht zusammen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002