Alexandra Stampler-Brown neue Verwaltungsdirektorin im Stadttheater Klagenfurt

LR Dobernig: Einstimmiger Beschluss des Theaterausschusses - Gebürtige Steirerin bringt beste Vorraussetzungen mit

Klagenfurt (OTS) - Mag. Alexandra Stampler-Brown wird neue Verwaltungsdirektorin im Stadttheater Klagenfurt. Das gab der Vorsitzende des Theaterausschusses, Kulturlandesrat Harald Dobernig (FPK), in einer Pressekonferenz bekannt. Der Beschluss des Theaterausschusses viel einstimmig auf die gebürtige Steirerin. Stampler-Brown ist 36 Jahre alt.

Dobernig betonte, dass ihn der einstimmige Beschluss besonders freue. "Es ist auch für die Zukunft des Stadttheaters ein wichtiges Signal, dass der Theaterausschuss über alle Fraktionen hinweg die Entscheidung für Alexandra Stampler-Brown einstimmig getroffen hat. Sie bringt aus künstlerischer, aber auch aus juristischer und betriebswirtschaftlicher Sicht die besten Vorrausetzungen mit. Mein besonderer Dank gilt Dr. Gusmits, der für eine objektive und bestmögliche Auswahl gesorgt hat", so der Kulturreferent, der auch darauf verwies, dass die Theaterleitung und der Betriebsrat gehört und aktiv in den Entscheidungsprozess eingebunden wurden.

Alexandra Stampler-Brown studierte an der Universität Wien Rechtswissenschaften und ist selbst Musikerin (Violine). Nach einem Jahr als Rechtsanwaltskonzipientin lebte sie von 1999 bis 2001 in Indonesien, wo sie an der Jakarta International School als Lehrerin für Streichorchester und in einem Rechtsanwaltsbüro tätig war. 2001 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Schottland, wo sie an der Queen Margaret University in Edinburgh den MBA für Kulturmanagement erwarb.

Ab 2002 war Stampler-Brown in der schottischen Theaterszene im General Management-Bereich tätig. Sie sammelte Erfahrungen im Tourneetheaterbetrieb, beim Theatermarketing, genauso wie im Bereich Musiktheater, Konzert und mit Opernproduktionen. Als Geschäftsführerin der Stellar Quines Theatre Company in Edinburgh konnte sie auch Koproduktionen mit dem bekannten und renommierten Edinburgh International Festival umsetzen. Die neue Verwaltungsdirektorin dankte dem Theaterausschuss für das große Vertrauen. "Ich freue mich schon auf den Umzug nach Kärnten und die Arbeit im Mehrspartentheater."

Auch der Klagenfurter Kulturreferent VzBgm. Albert Gunzer zeigte sich über die einstimmige Entscheidung erfreut: "Ich bin überzeugt davon, dass die neue Verwaltungsdirektorin unser kulturelles Aushängeschild gut weiterführen und die Herausforderungen bewältigen wird." Stadttheater-Intendant Josef E. Köpplinger und der bisherige Verwaltungsdirektor Horst Plessin wünschten Stampler-Brown viel Erfolg. Plessin wird noch bis zum Dienstantritt der neuen Verwaltungsdirektorin Anfang des kommenden Jahres als Konsulent zur Verfügung stehen.

Dr. Peter Gusmits von der Headhunting-Agentur Neumann verwies auf die große Zahl von über 75 Bewerbern, zwölf weitere wurden aktiv angesprochen. Er habe zahllose Interviews geführt und konnte schließlich die fünf besten Bewerber dem Theaterausschuss zum Hearing vorschlagen. Gusmits betonte, dass alle Ausschussmitglieder erst heute die Namen der Bewerber erfahren hätten. Das Hearing sei sehr professionell verlaufen, es wurden auch gezielte Fragen gestellt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001