Zwölf Berater machen steirische Senioren mobil

Pilotprojekt mit ehrenamtlichen Mitarbeiter startet jetzt in fünf Bezirken

Graz (OTS) - Senioren machen mobil - und das im wahrsten Sinne. Ab sofort setzen die ÖBB in den fünf Bezirken Weiz, Hartberg, Feldbach, Fürstenfeld und Graz-Umgebung in einem österreichweit einmaligen Pilotprojekt auf Senioren als ehrenamtliche Mitarbeiter, die der älteren Generation das System Bahn im Allgemeinen und die Angebote des umweltfreundlichsten Verkehrsmittels im Besonderen näher bringen werden. Zwölf "Seniorenmobilitätsberater" wurden aus zahlreichen Bewerbungen ausgesucht, intensiv geschult und am Freitag durch die Verleihung eines Zertifikats auch offiziell auf ihre Aufgabe "vereidigt". Überreicht wurden die Urkunden von ÖBB-Regionalmanager Dr. Franz Suppan und Landesrat Johann Seitinger, dem Obmann des ÖBB-Kooperationspartners "Landentwicklung Steiermark".

Barrieren abbauen
Grundgedanke des Projekts ist es, Senioren den Zugang zu den Angeboten der ÖBB zu erleichtern und möglicherweise bestehende Barrieren oder Ängste abzubauen. Aus diesem Grund wurden aktive Senioren gesucht, die in ihrer Freizeit Schulungen, Vorträge und Führungen für ihre Altersgruppe organisieren. Schwerpunkte sind dabei insbesondere die Nutzung neuer Medien wie Internet oder Mobiltelefon, da viele Mitbürger der älteren Generation noch Hemmungen haben, auf diesem Wege zum Beispiel Fahrpläne abzufragen oder sich auch ein Ticket zu kaufen. Auch Schulungen am Fahrscheinautomaten stehen dabei auf dem Programm. "Wir haben für diese Aufgabe einfach nicht die personellen Ressourcen, die neuen MobilitätsberaterInnen können uns also enorm dabei helfen, diese bestehenden Barrieren abzubauen", ist Suppan überzeugt. "Mit Hilfe der Berater können wir direkter und besser auf die für uns wichtige Zielgruppe der Senioren zugehen und ihnen das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn näher bringen."

Zwei Tage für Schulung
Die Seniorenmobilitätsberater wurden auf ihre Aufgabe umfassend vorbereitet. Fast zwei Tage lang wurden die sechs Damen und sechs Herren intensiv geschult - von den verschiedenen Tarifen (ÖBB, Verkehrsverbund) bis hin zum Kauf eines Online-Tickets. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, als kleine Entschädigung erhalten die Berater pro Jahr aber zwei Reisegutscheine.

Kooperation mit Landentwicklung Steiermark
Durchgeführt wird das Pilotprojekt in Kooperation mit der Landentwicklung Steiermark, die gemeinsam mit steirischen Gemeinden Bürgerbeteiligungsprozesse der "Lokalen Agenda 21" ins Leben gerufen hat. Die ÖBB-Berater erhalten dadurch Unterstützung vor Ort, insbesondere bei der Kontaktaufnahme zu den Gemeinden und örtlichen Vereinen. "Es ist mir im Lebensressort des Landes ein besonderes Anliegen, die Mobilität der Senioren zu unterstützen", so Landesrat Hans Seitinger, der zugleich auch Obmann der Landentwicklung Steiermark ist. "Für das Projekt "Senior mobil" sind wir daher gerne eine Partnerschaft eingegangen. Und es handelt sich ja auch um einen wichtigen Beitrag zur Erreichung des Klimaschutzzieles des Landes."

Alle Seniorenberater sind selbstverständlich per E-Mail und Mobiltelefon erreichbar.

Für den Raum Gleisdorf-Laßnitzhöhe:
Ursula Hörner ursula.hoerner@aon.at 0676/866 43 767
Hubert Steinhöfler h.steinhoefler@thebat.net 0676/907 9004

Für die Region Weiz:
Theresia Wiener resi_wiener@aon.at 0676/866 43 770
Irmentraud Vidrich i.vidrich@aon.at 0676/866 43 771

Für die Region Feldbach:
Harald Trummer harry.trummer@a1.net 0676/866 43 765
Robert Hasler hotel_romeo@aon.at 0676/866 43 766

Für die Region Fehring-Südburgenland:
Gerhard Demmel gerhard.demmel@aon.at 0676/866 43 764

Für die Region Fürstenfeld:
Franz Jonser franz.jonser@a1.net 0664/82 16 937

Für die Region Hartberg:
Edith Schlögl edith.schloegl@gmx.at 0676/866 43 773
Franz Scherf franz.scherf@tele2.at 0676/889 44 3990

Für die Region Graz-Umgebung:
Elfriede Braunstein elfriede.braunstein@aon.at 0676/866 43 769

Die zwölfte Beraterin, Christa Rath, wird sich ausschließlich einer ganz speziellen Interessentengruppe widmen, nämlich den tausenden Mitgliedern des Alpenvereins.

Alle Informationen über das Projekt sowie die Kontaktdaten der einzelnen ehrenamtlichen Seniorenmobilitätsberater findet man auch auf steiermark.oebb.at

Rückfragen & Kontakt:

Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Europaplatz 4, 8020 Graz
Tel.: +43 316 93000 481
Mobil: +43 664 960 32 35
walter.mocnik@oebb.at
www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001