Einladung zur Pressekonferenz des Österreichischen Wissenschaftsrates (ÖWR)

Anlässlich der Herbsttagung: Kooperation und/oder Wettbewerb. Zum Verhältnis von universitärer und außeruniversitärer Forschung

Wien (OTS) - Thema: Die Zukunft der österreichischen Forschung in Zeiten von Budgetknappheit: Wie viel Kooperation ist sinnvoll und wie viel Wettbewerb notwendig? Was lernt man beim Blick über den Tellerrand?

Die aktuellen Budgetpläne werden die österreichische Forschung vor weitere Einschränkungen und Umstrukturierungen stellen. Damit vollzieht Österreich eine Entwicklung, die anderswo, wie z.B. in Großbritannien, schon längere Zeit bittere Realität ist.
Immer drängender stellt sich so die Frage, wie viel Kooperation wäre sinnvoll und wie viel Wettbewerb ist notwendig. Wie kann dem österreichischen Forschungs- bzw. Wissenschaftssystem nicht nur das Überleben gesichert, sondern auch eine ernst zu nehmende Weiterentwicklung in einem internationalen Kontext ermöglicht werden?

Der bei der Tagung angestrebte Blick über den Tellerrand -illustriert durch innovative Beispiele des Kooperierens und des produktiven Wettbewerbs aus der Schweiz, Ungarn und Großbritannien -soll neue forschungspolitische Anreizmechanismen für Kooperation und /oder Wettbewerb zeigen. Die Tagung soll - noch vor dem endgültigen Abschluss der Budgetverhandlungen - den politischen Verantwortungsträgern alternative Modelle und Best Practice-Beispiele für eine mögliche Neuorientierung in der Forschungspolitik zur Diskussion stellen.

Hinweis: Das aktuelle Programm zur Tagung finden Sie unter www.wissenschaftsrat.ac.at (Aktuelles).

Pressekonferenz des Österreichischen Wissenschaftsrates (ÖWR)

Teilnehmer:
Prof. Jürgen Mittelstraß (Vorsitzender ÖWR)
Univ.-Prof. Walter Berka (ÖWR)
Prof. Geoffrey Crossick (Vice-Chancellor der University of London)

Datum: 12.11.2010, um 10:30 Uhr

Ort:
Cafe Landtmann
Doktor Karl Lueger Ring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ulrike Plettenbacher, (0)1/319 49 99-20, Österreichischer Wissenschaftsrat, Liechtensteinstr. 22a, 1090 Wien
P.s.: Teilnahmebestätigung bitte an ÖWR / Fuehrer Katharina katharina.fuehrer@wissenschaftsrat.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSR0001