FPÖ-Fichtenbauer: Grundwehrdiener sind keine Kriminelle!

Wien (OTS) - Ein unfassbares Detail, sei heute im
parlamentarischen Landesverteidigungsausschuss bekannt geworden, gab der Vorsitzende des Ausschusses FPÖ-NAbg. Dr. Peter Fichtenbauer bekannt. "Grundwehrdiener werden zeitgleich mit Häftlingen aus Justizanstalten im Heeresspital behandelt", so Fichtenbauer, der darin einen unzumutbaren Zustand für unsere jungen Soldaten sieht.

Indem der Verteidigungsminister Kriminelle und Soldaten auf die gleiche Stufe stelle und in das gleiche Wartezimmer setze, drücke er seine "Wertschätzung" für Soldaten aus, die ihren Dienst an der Gemeinschaft leisten würden, so Fichtenbauer, der Darabos aufforderte diesen unhaltbaren Zustand im Heeresspital unverzüglich abzustellen. "Der direkte Kontakt mit schwerst Kriminellen ist unseren Soldaten nicht zumutbar", so Fichtenbauer.

"Besser für unsere Soldaten wäre, wenn Darabos endlich eine eigene Soldaten e-Card schaffen würde, mit der unsere Grundwehrdiener bei ernsten gesundheitlichen Problemen auch heeresfremde Ärzte aufsuchen können", forderte Fichtenbauer. Im Gegenzug solle das Heeresspital, zumindest für die Zeit des Baus des Donauspitals, die Versorgungslücke schließen und auch nicht-Heeresbedienstete behandeln, so Fichtenbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009