FPÖ: Vilimsky an Strobl: Dann sofort her mit dem Originalaufnahmen!

ORF schadet mit Manipulation und Vertuschung der gesamten Medienlandschaft in Österreich!

Wien (OTS) - "Wenn Strobl, Oberhauser und Wrabetz eine weiße Weste haben und heute vollmundig davon reden, dass das Originalband des umstrittenen ORF-Skinhead-Videos beim renommierten Fraunhofer-Institut ein völlig anderes Analyseergebnis gebracht hätte, als das heute von uns präsentierte, dann steht ja dem nichts im Wege, dass der ORF die inkriminierte Passage im Original endlich freigibt und das deutsche Audio-Analyseinstitut exakt jene Passagen übermittelt erhält, um eine weitere Untersuchung durchzuführen. Ich traue mich zu wetten, dass dies von Strobl und Co nicht erfolgen wird, weil die Manipulation offensichtlich ist", so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky.

"Der grüne Ex-Bundesgeschäftsführer und nunmehrige ORF-Kommunikationschef Strobl braucht uns nur einen Termin zu nennen, dann kommen wir mit einem Notar vorbei, nehmen jenes Stück der Originalaufnahme entgegen und sorgen für eine neuerliche Untersuchung, auch gerne bei mehreren internationalen Instituten", so der Vorschlag Vilimskys.

"Der ORF hat den "Sieg Heil"-Sager wegmanipuliert, und das so stümperhaft, dass Experten diesen Skandal leicht aufdecken können", stellte der freiheitliche Generalsekretär klar. "Das ist ja auch der Grund, warum diese Causa am Küniglberg als oberste Verschlusssache behandelt wird. Wir werden aber keine Ruhe geben, bis die Verantwortlichen für diese Manipulation am Küniglberg zur Rechenschaft gezogen werden", kündigte der FPÖ-Generalsekretär an. Denn immerhin schade der ORF nicht nur der FPÖ, sondern mit seiner Manipulation und Vertuschung der gesamten Medienlandschaft in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007