Startschuss für Europäischen Jugendkarlspreis 2011

Prämierung vorbildlicher europäischer Jugendprojekte

Wien (OTS) - Das Auswahlverfahren für den Europäischen Jugendkarlspreis 2011 ist eröffnet. Mit diesem Preis werden junge Menschen ausgezeichnet, die mit Projekten die Verständigung zwischen Menschen aus ganz Europa fördern. Der Einsendeschluss für Projektvorschläge zum Jugendkarlspreis 2011 ist der 23. Jänner 2011.

Vorbilder für junge Europäer

Der Europäische Karlspreis der Jugend wird seit 2008 gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Internationalen Jugendkarlspreisstiftung in Aachen an Projekte von jungen Menschen zwischen 16 und 30 Jahren vergeben. Die Gewinnerprojekte sollten Vorbilder für junge Menschen aus ganz Europa sein und praktische Beispiele dafür darstellen, wie Europäer als Gemeinschaft zusammenleben. Programme zum Jugendaustausch, künstlerische Projekte und Internetprojekte gehören zu den ausgewählten Projekten.

Insgesamt 10.000 Euro Preisgeld

Die drei Gewinnerprojekte werden mit 5.000, 3.000 beziehungsweise 2.000 Euro prämiert. Die Gewinner werden zudem zu einem Besuch in das Europäische Parlament nach Brüssel eingeladen.

Die Gewinner 2010

In diesem Jahr erhielt das deutsche Projekt "Europäisches CNC-Netzwerk - Zug für EUROPA" den ersten Preis im Wettbewerb für den Jugendkarlspreis. Dieses Projekt brachte 24 berufsbildende Schulen zusammen, die gemeinsam eine Modelleisenbahn bestehend aus Lokomotive und Waggons bauten. Der zweite und dritte Preis gingen an das irische Buchprojekt "You are Here" und das bulgarische Projekt "Leistungswettbewerb für Techniker" (BEC).

Die Gewinner des Jugendkarlspreises 2010 wurden am 26. Oktober 2010 in Brüssel empfangen und von den EU-Parlamentariern des Kulturausschusses zu ihren Präsentationen beglückwünscht. Diese seien inspirierend, machten Spaß, seien unterhaltsam und zeigten, wie junge Menschen für gegenseitiges Verständnis in Europa arbeiteten, erklärten die Europaabgeordneten.

Praktische Informationen

Alle Informationen zur Ausgabe 2011, die Bedingungen des Wettbewerbs sowie die Bewerbungsformulare können auf der Webseite www.charlemagneyouthprize.eu und auf der Webseite der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen www.karlspreis.de abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Österreich
Mag. Georg Pfeifer, Leiter und Presse-Attaché
Tel.: (++43-1) 516 17/206
georg.pfeifer@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001