Grüne entsetzt: Gesundheitsminister vertuscht 2-Klassen-Medizin!

Krismer: Kampagne der Grünen klärt auf

St. Pölten (OTS) - Als Gesundheitsminister müsste Stöger Zugang zu den Zahlen, Daten und Fakten haben. Daher können die Grünen nur folgenden Schluss ziehen: "Stöger führt eine Scheindebatte. Die Diskussion um Erhalt oder Zusperren von Spitälern ist zweitrangig, solange Menschen in Österreich ungleich behandelt werden. Er versucht damit die Realität zu vertuschen. Fakt ist nämlich: Die Zwei-Klassen-Medizin ist längst an der Tagesordnung in Österreich und das ist das größte Manko des Gesundheitswesens", weiß die Gesundheitssprecherin der Grünen Niederösterreich, Dr. Helga Krismer. Dafür verantwortlich ist der Gesundheitsminister.
Die Grünen Niederösterreich können es daher nicht fassen, dass Stöger die Erlebnisse von Betroffenen, die Zahlen der maroden Krankenkassen (insgesamt 13 Kassen (+6 Betriebskrankenkassen)!, Anm.), die Statistiken und die Aussagen von ÄrztInnen einfach vom Tisch fegt und die Existenz der Zwei-Klassen-Medizin ignoriert.
"Das beweist, dass die Grünen mit ihrer Kampagne gegen die Zwei-Klassen-Medizin goldrichtig liegen. Gemeinsam mit Opfern der Zwei-Klassen-Medizin klären wir auf, wie es um die Gleichbehandlung in der medizinischen Versorgung der Bevölkerung wirklich aussieht", so die Grüne, die eine Debatte möchte, wo es nicht um Machtverteilungen geht, sondern um die Menschen in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001