Unser täglich Brot gib uns heute!

Nahrung zwischen Biobauernhof und Genforschung

Wien (OTS) - Im Rahmen der internationalen Fachtagung SciCom
findet auch heuer wieder die science lounge statt! Die interaktive Diskussionsplattform widmet sich diesmal der globalen Nahrungsmittelsicherheit. Am Donnerstag, den 11. November, diskutieren vier ExpertInnen im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien gemeinsam mit dem Publikum die unterschiedlichen Zugänge und Positionen zu globalen Ernährungsfragen.

Jeder sechste Mensch hungert ...

Laut FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) hungert jeder sechste Mensch auf dieser Welt. Die Ursachen sind mannigfaltig und liegen u.a. in politischen Strukturen, den Auswirkungen des Klimawandels und der "Überbevölkerung" begründet. Obwohl die problematische globale Ernährungssituation weltweit anerkannt wird, scheiden sich die Geister, wie der Welthunger beseitigt werden kann. Während auf der einen Seite propagiert wird, dass durch Gentechnik eine Qualitätsverbesserung, Ertragssteigerung und Verringerung von Schädlingen erreicht werden kann, argumentieren GegnerInnen, dass sich hinter Gentechnik wirtschaftliche Interessen von Großkonzernen verbergen. Bauern würden durch Gentechnik in neue Abhängigkeitsverhältnisse getrieben und neokoloniale Strukturen untermauert.

Auch in Österreich hat sich eine ablehnende Haltung gegenüber gentechnisch manipulierten Nahrungsmitteln durchgesetzt. "Naturbelassen" und "Bio" sind hier Verkaufsargumente, Gentechnik hingegen gilt für viele Konsumenten als bedrohlich und gesundheitsschädigend.

Die ExpertInnen vertreten unterschiedliche Zugänge zur Thematik. Sie werden die Auswirkungen gentechnisch-manipulierter und biologischer Nahrungsmittel diskutieren und sich kritischen Fragen aus dem Publikum stellen.

Die ExpertInnen...

Karin Hoffmann-Sommergruber ist Leiterin der "Molecular Allergology group" an der Medizinischen Universität Wien. Sie erforscht unter anderem die medizinischen Folgen genmanipulierter Nahrungsmittel auf den Körper. Josef Glößl ist Universitätsprofessor am Department für Angewandte Genetik und Zellbiologie an der BOKU Wien. Simone Laister ist Agrarwissenschafterin und seit 2010 für ÖGUT (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) tätig. Werner Müller ist Gentechexperte von GLOBAL 2000 und Inhaber des Webportals eco-risk (Büro für ökologische Risikoforschung). Durch den Abend führt Rainer Nowak, Leiter des Innenpolitik-Ressorts von "Die Presse".

Über die science lounge

Die science lounge ist eine Dialog-Plattform zwischen Publikum und ExpertInnen zu brisanten, gesellschaftsrelevanten Themen aus Wissenschaft und Forschung und findet in regelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen www.sciencelounge.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Lydia Steinmassl
science2public
T +43 1 890 4283 - 12
M +43 680 2366 457
E presse@science2public.at
www.science2public.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SCI0001