Darabos: Österreich leistet großen Beitrag zur internationalen Friedenssicherung

Verteidigungsminister überreicht Sonderbriefmarke an Vereinte Nationen

Wien (OTS/SK) - Verteidigungsminister Darabos hat heute, Montag,
in einer Pressekonferenz anlässlich der Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres am morgigen Nationalfeiertag die wichtige Rolle Österreichs für die internationale Friedenssicherung betont. "Seit 50 Jahren ist Österreich an internationalen Auslandeinsätzen der Vereinten Nationen beteiligt und leistet einen großen Beitrag, wenn es um friedensstiftende und friedenserhaltende Anliegen in der Welt geht", so Darabos. Der morgige Nationalfeiertag, der bereits zum 15. Mal mit einer großen Leistungs- und Informationsschau begangen wird, sei angesichts des 50. Jubiläums österreichischer Auslandseinsätze ein "ganz besonderes Ereignis", in dessen Zentrum auch das Bekenntnis Österreichs zur Neutralität stehe:
"Ich als Verteidigungsminister stehe zu 100 Prozent hinter diesem Bekenntnis." *****

Seit 50 Jahren leiste Österreich einen - in Vergleich zu anderen Staaten - überproportionalen Anteil an Auslandeinsätzen mit UNO-Mandat. "Wir sind in diesem Bereich keine Trittbrettfahrer, sondern proaktiv beteiligt. 90.000 Soldaten haben in über 80 Missionen bereits erfolgreich Schutz und Hilfe geleistet. Derzeit sind mehr als 1.000 österreichische Soldaten im Auslandseinsatz, unter anderem im Kosovo und in Bosnien", so Darabos, der betonte, dass Österreich den Vereinten Nationen auch weiterhin stets solidarische Unterstützung bieten werde. Daneben unterstrich der Verteidigungsminister die wichtige Rolle des Bundesheeres für den Katastrophenschutz: "123.000 Arbeitsstunden wurden von österreichischen Soldaten allein heuer in diesem Bereich geleistet". Diese beeindruckende Bilanz werde sich auch in Zukunft fortsetzen:
"Das Österreichische Bundesheer wird seine wichtigen Aufgaben -Landesverteidigung, Katastrophenschutz und Auslandeinsätze - auch künftig in vollem Umfang und mit vollem Engagement erfüllen", betonte Darabos. Auch die Fortführung des Assistenzeinsatzes sei im Bedarfsfall sichergestellt.

Abschließend überreichte Verteidigungsminister Darabos der stellvertretenden Direktorin des Büros der Vereinten Nationen in Wien Sonja Wintersberger die Sonderbriefmarke "Friedenseinsätze der österreichischen Soldaten", die von Kindern aus Bosnien und dem Kosovo gestaltet wurde. (Schluss) sc/tg/rl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004