BMVIT stellt klar: Zeitplan zum Brenner-Basistunnel unumstritten

Voraussetzungen müssen gegeben sein

Wien (OTS/BMVIT) - Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie hält zur Diskussion über den Baubeginn des Brenner-Basistunnels nochmals fest, dass die weiteren Schritte zwischen dem BMVIT und dem Land Tirol sowie der Errichtungsgesellschaft BBT SE und der ÖBB auf Basis eines genauen, technisch optimierten Bauzeitplanes abgestimmt wurden. Dieser sieht einen Baubeginn des Hauptstollens im Jahr 2016 vor. Von 2011 bis 2016 sind umfangreiche Erkundungsarbeiten und Vorbereitungsmaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund 1,2 Mrd. Euro geplant, wie dies bei derartigen Tunnelprojekten unbedingt notwendig ist. ****

Voraussetzung für diesen Zeitplan ist die konsequente Umsetzung aller vereinbarten Rahmenbedingungen: Das reicht von der verbindlichen Finanzierungszusage zum Gesamtprojekt seitens der EU und Italiens (Drittelfinanzierung) bis zur Ausschöpfung aller Möglichkeiten der Querfinanzierung wie z.B. die Erhöhung der Lkw-Maut im Unterinntal. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Susanna Enk, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
susanna.enk@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001