Fünf neue Betriebe im Wirtschaftspark Mistelbach-Wilfersdorf

Bohuslav: 180 Arbeitsplätze gesichert bzw. neu geschaffen

St. Pölten (OTS/NLK) - Auf einer Fläche von 84.000 Quadratmetern errichten das Raiffeisen Lagerhaus, die Firma Elektro Kleider, die Zimmerei Ing. Hofer Holding GmbH, die Kfz-Fachwerkstätte Franz Schweinberger sowie das Bauunternehmen Pittel und Brausewetter im Wirtschaftspark A 5 Mistelbach-Wilfersdorf neue Betriebsstandorte. "Insgesamt werden damit 180 Arbeitsplätze neu geschaffen bzw. gesichert", freut sich Landesrätin Dr. Petra Bohuslav. "Mit diesen Betriebsansiedlungen wird bereits jetzt ein Großteil des ersten Bauabschnitts verwertet", verweist die Landesrätin auf die in zwei Etappen erfolgende Aufschließung des 35 Hektar großen Wirtschaftsparks.

Der Wirtschaftspark, der sich zwischen der Landesstraße B 7 und der zukünftigen Nordautobahn A 5 direkt an der Anschlussstelle Wilfersdorf Süd befindet, wird von der Stadtgemeinde Mistelbach und der Marktgemeinde Wilfersdorf entwickelt und betrieben.

Die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich ecoplus unterstützte die Entwicklung des Betriebsgebiets durch die Erstellung eines Aufschließungskonzepts, die Ausarbeitung und Präsentation der Wirtschaftlichkeitsrechnung sowie durch die Ausgestaltung der Rechtsform der Kooperation. Auch die Investitionen für die Anbindung an das übergeordnete Straßennetz, die internen Erschließungsstraßen, die Errichtung des Stromnetzes einschließlich Telekommunikationsleitungen werden mit Projektkosten von insgesamt 1,56 Millionen Euro von ecoplus gefördert. Das Land Niederösterreich hat kürzlich auf Initiative von Landesrätin Bohuslav die Unterstützung aus Mitteln der Regionalförderung beschlossen.

Die Wirtschaftsagentur ecoplus betreibt insgesamt 17 Wirtschaftsparks in ganz Niederösterreich. "Insgesamt stehen 190 Hektar Ansiedlungsfläche in den interkommunalen Wirtschaftsparks zur Verfügung. 78 Gemeinden in Niederösterreich sind bereits an einer Standortkooperation beteiligt. Die Wirtschaftsagentur ecoplus unterstützt und begleitet daher nicht nur Unternehmen, sondern auch die Gemeinden, wenn es um erfolgreiche Betriebsansiedlungen geht", sagt ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. Gregor Lohfink, Telefon 02742/9000-19616, e-mail g.lohfink@ecoplus.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004