Prammer: Demokratie braucht interessierte und aktive BürgerInnen 26. Oktober - Tag der offenen Tür im Parlament

Wien (PK) - "Jedes Jahr nutzen erfreulich viele Menschen den Tag
der offenen Tür im Parlament. Das spricht gegen die oft zitierte Politikverdrossenheit und macht Mut", betonte heute Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, die auch heuer wieder herzlich einlädt, am Nationalfeiertag das Parlament zu besuchen. "Denn Demokratie kann nur funktionieren, wenn sich die
Bürgerinnen und Bürger für sie interessieren und aktiv an ihr beteiligen. Insofern erlebe ich den Nationalfeiertag stets als Beweis für eine lebendige Demokratie und freue mich wiederum auf viele persönliche Begegnungen", so Prammer.

Besucherinnen und Besucher haben am Tag der offenen Tür im Parlament nicht nur die Möglichkeit, imposante Räumlichkeiten des historischen Parlamentsgebäudes sowie des Palais Epstein im
Rahmen eines Rundgangs zu sehen, sondern es wartet auf sie auch
ein umfangreiches Informationsangebot (siehe auch PK-Meldung Nr.785). Die PräsidentInnen von Nationalrat und Bundesrat sowie MandatarInnen aller Fraktionen werden anwesend sein, um mit Interessierten zu sprechen.

Das Motto "offenes Parlament" steht für die Bemühungen von Präsidentin Prammer um größtmögliche Transparenz für die Bürgerinnen und Bürger. So bietet sich in der Säulenhalle die Möglichkeit, umfassende Informationen über die Vorarbeiten zur Planung der Sanierung des "Hohen Hauses" zu erhalten.

Wer sich näher mit dem neuen Internetauftritt des Parlaments auseinandersetzen möchte, der hat dazu im Untergeschoß des BesucherInnenzentrums Gelegenheit. Die Website macht die Gesetzgebung von Nationalrat und Bundesrat transparent und
enthält darüber hinaus interessante Details über die parlamentarische Demokratie, die Europäische Union, aber auch
über das Parlamentsgebäude selbst und das Palais Epstein.

Politische Bildung wird im Parlament ganz groß geschrieben. Die Demokratiewerkstatt, das von Präsidentin Prammer initiierte
Projekt zur Förderung von Demokratieverständnis von Kindern und Jugendlichen präsentiert sich ebenfalls in der Säulenhalle. Hier kann man sich über das vielfältige Angebot der
Demokratiewerkstatt erkundigen und das Internetangebot für die jungen StaatsbürgerInnen, die DemokratieWEBstatt, kennenlernen.

Das Parlament ist von 9 bis 16 Uhr (letzter Einlass) geöffnet,
der Eingang befindet sich beim Zentraleingang auf der Rampe. Das Palais Epstein wird vom Schmerlingplatz aus betreten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001