Darabos zu Budget: Bundesheer wird auch in Zukunft seine zentralen Aufgaben erfüllen

Sozial verträglicher Beitrag zur Konsolidierung des Budgets - Trotz Sparkurs werden Maßnahmen zur Attraktivierung im Bundesheer umgesetzt

Loipersdorf (OTS/BMLVS) - "Wir haben für das Bundesministerium für Landesverteidigung ein Konsolidierungspaket geschnürt, das sich zu hundert Prozent an den Kriterien Effizienz und Effektivität, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit, sowie sozialer Verträglichkeit orientiert", erklärte Verteidigungsminister Norbert Darabos am Samstag am Rande der Regierungsklausur in Loipersdorf. Das BMLVS hat bis 2014 530 Millionen Euro einzusparen. Der zu erbringende Konsolidierungsbeitrag wird ausschließlich durch ausgabenseitige Maßnahmen erbracht "Bei allen Maßnahmen wird genau darauf geachtet, dass diese auch sozial verträglich sind", betonte der Minister.

"Auch unter erheblichem Sparzwang und Spardruck werden Maßnahmen gesetzt, die den Dienst im Bundesheer attraktivieren und die Einsatzbereitschaft sicherstellen", so Darabos. Zu nennen sind hier etwa die Verbesserung der Unterkunftssituation der Grundwehrdiener, die interessantere Gestaltung des Dienstbetriebs, weitere Beschaffungen von modernem Gerät zur Katastrophenhilfe und sonstige Einsätze im In- und Ausland, erklärte der Minister.

Die wesentlichen Konsolidierungsmaßnahmen:

- Massives Ausscheiden von Waffensystemen, wie den Verkauf bzw. Verschrottung von Panzern

- Weitere effizienzsteigernde Maßnahmen im Bereich Personal und Verwaltung, wie zum Beispiel die medizinische Betreuung von Gefängnisinsassen im Heeresspital, Neugestaltung des Verpflegungs-und Bekleidungsmanagements, ein internes Fuhrparkmanagement und Vermittlung von Über-Stand-Personal in das Finanz- und Innenministerium

- Auch schmerzhafte Strukturierungsmaßnahmen werden durchgeführt, wie die Straffung von Organisationselementen, die Streckung bis hin zur Streichung von Beschaffungsvorhaben und Reduzierungen bei Betriebsausgaben

"Trotz des drastischen Sparkurses ist garantiert, dass das Österreichische Bundesheer auch in Zukunft seine verfassungsmäßigen Aufgaben erfüllen wird", so Darabos.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002