FPÖ-Hofer: Kinderrechte gehören in die Verfassung!

Achtung, das Recht auf beide Eltern ist auch ein Kinderrecht!

Wien (OTS) - "Es beruhigt mich, wenn die Regierung die
Kinderrechte in der Verfassung verankern will", meint FPÖ-Vizeparteiobmann NAbg. Norbert Hofer anlässlich der jüngsten Diskussion um Kinderrechte in Österreich. "In meiner Funktion als Sprecher der Plattform Trennungsopfer, setze ich mich schon seit langem für die Rechte von Kindern in diesem Lande ein und nicht nur, weil es gerade politisch opportun ist. Es ist aber noch getan damit, die Kinderrechte in der Verfassung zu verankern, man wird sie auch anwenden müssen", so Hofer.

Das Recht auf beide Elternteile sei ein Kinderrecht, dass manches Familiengericht längst aus den Augen verloren habe. Scheidungskinder seien die Leidtragenden. "Sie weinen nicht öffentlich auf "Titelseiten" sondern oft im Verborgenen. Auch sie haben Angst um ihre Zukunft und wollen nicht von ihren Eltern zwangsgetrennt werden. Es fließen viele Tränen in unseren Kinderzimmern die Niemand sieht. Leider sind Trennungskinder viel zu wenig Thema in Österreich. Es fehlen die großen Überschriften: "Wir wollen zu Mama und Papa!". Eine Zweiklassen Gesellschaft von Kindern, wäre aber eine fatale Fehlentwicklung, vor der ich nur warnen kann. Die Kinderrechte müssen in Österreich für alle Kinder Gültigkeit haben. Vor allem dürfen Scheidungskinder nicht mehr länger ausgegrenzt werden. Deshalb fordere ich die Regierung auf, endlich die gemeinsame Obsorge in der Verfassung zu Verankern. Ankündigen lässt sich ja viel, wie ernst diese Regierung wirklich für Kinderrechte eintreten wird, muss sie erst beweisen", meint Hofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006