WKÖ-Vize RfW-BO Amann fordert KMU-Staatssekretariat statt "Alibi-Staatssekretärin" Marek

"ÖVP-Staatssekretärin Marek soll Platz machen für KMU-Fachkompetenz."

Wien (OTS) - "Das Ergebnis der Wiener Landtagswahl ist die Gelegenheit, Staatssekretärin Marek den längst notwendigen Abschiebebescheid nach Wien auszustellen und statt dessen endlich ein KMU-Staatssekretariat im Wirtschaftsministerium einzurichten und mit einem Fachmann zu besetzen", fordert heute WKÖ-Vizepräsident RfW-Bundesobmann Fritz Amann. "Der KMU-Staatssekretär sollte als Koordinator - innerhalb der Bundesregierung und bis zu den Bundesländern - für alle relevanten KMU-Belange zuständig sein", so Amann weiter.

Ein KMU-Staatssekretariat sollte vor allem den Bürokratie- und Verwaltungsabbau für die Unternehmer vorantreiben, damit das Wachstum optimal generiert werden kann und die wirtschaftliche Entwicklung der heimischen Unternehmen fortschreitet. "Allein dass die Wiener Wirtschaftskammer eine Ombudsstelle für Bürokratieabbau einrichten musste, zeigt das Versagen der Regierung in diesem Bereich auf", so Amann. Die nachhaltige Entwicklung der KMUs sei jedenfalls genauso wichtig, wie eine vernünftige Budget-, Gesundheits- oder Familienpolitik. 99,6 Prozent der Unternehmen in der gewerblichen Wirtschaft seien KMUs, also Unternehmern mit bis zu 250 Beschäftigten. Sie beschäftigen mehr als 2,1 Millionen Menschen und erwirtschaften rund zwei Drittel des heimischen Bruttoinlandsprodukts.

Gerade die KMUs würden in wirtschaftlich schwierigen Zeiten dringend eine entsprechende Stimme in der Bundesregierung benötigen. Der RfW fordert deshalb Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Pröll auf, eine entsprechende Regierungsumbildung zu machen. "Das ÖVP-Wirtschaftsressort hat sich über ein halbes Jahr eine ausschließlich wahlkämpfende Staatssekretärin geleistet. Es ist Zeit, Staatssekretärin Marek nach Wien zu schicken", so Amann.

Rückfragen & Kontakt:

Rfw - Bundesmedienreferat
Isolde Seidl
Tel.: 01 / 408 25 20 -14
seidl@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001