Khol zu Pensionsverhandlungen: Reformen durchführen - Teuerungsabgeltung sicher stellen!

Reform-Stau darf nicht Lebensgrundlage hunderttausender Menschen gefährden!

Wien (OTS) - "Wir Senioren stehen dazu: In jedem Budget - auch im Pensionsbudget - wurden Einsparungsnotwendigkeiten vereinbart. Diese sind einzuhalten. Im Zuge der Pensionsverhandlungen stellen wir jedoch klar: Zu erreichen sind diese Einsparungen durch nachhaltige und gerechte Reformen - wie sie im Pensionsbereich längst auf dem Tisch liegen! Das Reform-Versagen darf nicht die Lebensgrundlage hunderttausender Menschen gefährden" erklärt Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes im Vorfeld der morgen beginnenden Pensionsverhandlungen.

"Wir Seniorenvertreter haben konkrete, finanzierbare und gerechte Reformvorschläge vorgelegt, die bei umgehender Umsetzung den Sparnotwendigkeiten zur Gänze gerecht werden. Diese Reformen sind umzusetzen, um zwei grundlegende Ziele zu erreichen: Erstens die Absicherung der Pensionisten gegen die Teuerung. Und zweitens das gemeinsame Ziel aller Verantwortungsträger, den Haushalt zu sanieren, damit wir endlich mehr Geld für die Investitionen der Zukunft in die Hand nehmen können. Reformen jetzt - zum Wohle aller Generationen", so Khol abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler
Mobil: 0650-581-78-82, skofler@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002