Stöger: Nationaler Qualitätsfahrplan umgesetzt

Im Rahmen der Qualitätskonferenz Gesundheit 2010 wurde die "Nationale Qualitätsstrategie" präsentiert

Wien (OTS) - "Qualität ist im Gesundheitswesen besonders wichtig. Mich freut es besonders, dass es uns gelungen ist gemeinsam mit allen Playern im Gesundheitsbereich eine verpflichtende "Nationale Qualitätsstrategie" umzusetzen", freute sich Gesundheitsminister Alois Stöger heute, Montag den 18.10.2010, anlässlich der "Qualitätskonferenz Gesundheit 2010". Im Auftrag der Bundesgesundheitskommission wurde von VertreterInnen des Gesundheitsministeriums, der Länder, der Sozialversicherungen und unabhängigen ExpterInnen die neue "Nationale Qualitätsstrategie" erarbeitet. Diese beinhaltet eine Selbstverpflichtung aller Beteiligten sich an definierte Ziele zu halten und bündelt darüber hinaus weitere Qualitätsaktivitäten.

"Österreich ist, was die Qualität im Gesundheitswesen betrifft, schon absolute Weltspitze. Wenn wir hier weiter verbessern können wir den guten Ruf unseres Systems weiter stärken", zeigte sich Bundesminister Stöger überzeugt, "Es freut mich wirklich, dass alle wichtigen Stakeholder in Österreich zusammengearbeitet haben, um diesen Qualitätsfahrplan entstehen zu lassen. Wieder einmal sieht man, wie gut das solidarische System funktioniert". Bei dem Qualitätsfahrplan stehen die Werte PatientInnenorientierung und Gleichbehandlung im Vordergrund. Das Erreichen der Ziele soll gemeinsam überprüft werden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Fabian Fußeis, Pressesprecher
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100-4505 , Fax: +43/1/71100-14304
fabian.fusseis@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001