UNHCR: UN-Kinderrechtskonvention dringend in die Verfassung aufnehmen

Kinder gehören nicht ins Gefängnis!

Wien (OTS/UNHCR) - Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR begrüßt den Appell von Bundespräsident Heinz Fischer und NGOs, die UN-Kinderrechtskonvention vollständig in die österreichische Verfassung aufzunehmen. "Alle Kinder in Österreich sind gleich schutzwürdig. Das gilt auch für Asyl suchende Kinder, sowie Flüchtlings- und MigrantInnenkinder - unabhängig von deren Nationalität, Zuwanderungsstatus oder ihrer potentiellen Staatenlosigkeit", so Dr. Christoph Pinter, Leiter der UNHCR-Rechtsabteilung in Österreich.

"Kinder gehören nicht in Haft und es muss um jeden Preis vermieden werden, Kinder unter gefängnisähnlichen Bedingungen unterzubringen", so Pinter weiter. Eine rasche Aufnahme der Kinderrechtskonvention in die österreichische Verfassung müsse künftig Fälle wie in den vergangenen Wochen verhindern.

In Österreich sollten laut Pinter künftig das Kindeswohl, eine kindgerechte Unterbringung und Betreuung sowie eine Berücksichtung des Kinderwillens an obersten Stelle stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Ruth Schöffl, MAS
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +43-1/26060 5307, Mobil 0699/1459 5307
www.unhcr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNH0001