Volkshilfe Präsident Weidenholzer unterstützt Vorstoß von WKÖ Präsident Leitl

Es muss Bewegung in die Bleiberechtsdebatte kommen

Wien (OTS) - Der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Dr. Christoph Leitl, hat gestern mit seinem Vorschlag eines Bleiberechts für gut integrierte AsylwerberInnen aufhorchen lassen. "Ich begrüße und unterstütze den Vorschlag des Wirtschaftskammerpräsidenten ausdrücklich. Es ist ein sinnvoller Debattenbeitrag und zeigt einen möglichst raschen Weg zur Deeskalierung auf.", so der Präsident der Volkshilfe Österreich Univ.-Prof. Dr. Josef Weidenholzer.

Weidenholzer fordert erneut einen runden Tisch und hofft, "dass angesichts der Dramatik der derzeitigen Abschiebungen Bewegung in die Bleiberechtsfrage kommt. Das Bewusstsein auf allen Seiten muss wachsen, damit rasch eine sinnvolle und humane Lösung gefunden werden kann."

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger, MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
Mobil: 0676 83 402 215
E-Mail: erwin.berger@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001