BZÖ-Westenthaler: Fekter soll widerliche Kinderjagd sofort beenden!

Westenthaler fordert die Einberufung eines Integrationsgipfels

Wien (OTS) - BZÖ-Sicherheitssprecher Peter Westenthaler forderte heute Innenministerien Fekter auf, sofort die widerliche Kinderjagd in Österreich zu beenden und stattdessen endlich alles Personal und alle Energie auf die Jagd nach kriminellen Ausländern, Drogendealer und Einbrecherbanden zu fokussieren. "Es ist einfach unerträglich, wie die Innenministerin derzeit die falschen Zuwanderer bekämpft, nämlich bestens integrierte Familien und deren Kinder, die ordentlich die Schule besuchen und sich gut integrieren. Auf der anderen Seite wird offenbar zugesehen wie Drogendealer ihr schmutziges Geschäft machen und kriminelle Ostbanden Häuser, Wohnungen und Autos knacken", so Westenthaler.

Westenthaler fordert die Einberufung eines Integrationsgipfels mit Innenministerium den Sicherheitssprechern aller Parteien sowie mit den Vertretern der zuständigen Asyl- und Fremdenbehörden, um den falschen Weg samt fataler Signale gegen integrationswillige Menschen zu beenden und wirksame Maßnahmen gegen kriminelle Ausländer und Integrationsunwillige zu setzen.

Es ist hoch an der Zeit, dass sowohl bei der Zuwanderung wie auch bei der Integration hier lebender Ausländer die richtigen unterstützt werden. Österreich dürfe einerseits nur noch Menschen ins Land holen, die tatsächlich gebraucht werden, qualifiziert sind, die Sprache beherrschen und sich wirtschaftlich selbst erhalten können und nicht mit dem Vorsatz der Ausnutzung des österreichischen Sozialsystems kommen wollen. Andererseits sind bestens integrierte Familien, die hier Arbeit haben oder deren Kinder die Schulen besuchen und nicht straffällig werden, zu unterstützen und nicht mit Polizeieinsatzkommandos "abzuholen". Kriminelle und Integrationsunwillige, die unser Land nur vorsätzlich schädigen oder ausnutzen wollen, sollten jedoch mit der ganzen Härte des Gesetzes und mit Abschiebung rechnen müssen, so Westenthaler.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003