Obernosterer: Tourismus braucht dringend Nachwuchskräfte

Fünf-Parteienantrag im Tourismusausschuss fordert ministerübergreifende Maßnahmen für Imagesteigerung von Tourismusjobs

Klagenfurt (OTS) - Die Zahlen belegen es immer wieder: Im
Tourismus gibt es mehr offene Lehrstellen als Lehrstellensuchende. Dass aber gerade mit einer Lehre den Karrieremöglichkeiten im Tourismus keine Grenzen gesetzt sind, beweisen zahlreiche Hoteliers und Gastronomen in Österreich, die mit einer Lehre in der Branche begonnen haben und heute Hotels oder Lokale der Spitzenklasse leiten oder ihr Eigen nennen können. "In diese Kerbe müssen wir schlagen:
Wir brauchen in der Branche dringend den Nachwuchs. Qualifizierte, motivierte junge Menschen von heute sind die Touristiker von morgen", betont ÖVP-Abg. Gabriel Obernosterer anlässlich der gestrigen Sitzung des Tourismusausschusses im Parlament.

Mit einem Fünf-Parteienantrag will der Tourismusausschuss dem derzeit latenten Mitarbeitermangel entgegentreten. Darin fordern die Parteien einhellig von den verantwortlichen Ministerien Wirtschaft, Bildung und Soziales ein Maßnahmepaket zu entwickeln, um die Attraktivität der Lehrberufe im Tourismus und das Image der Jobs zu heben. Obernosterer: "Wir müssen unsere Jugend für die Tourismusbranche wieder begeistern. Es kann nicht sein, dass wir offene Stellen haben und sie im führenden Tourismusland Österreich nicht besetzen können, obwohl es so viele Stellensuchende gibt!" Obernosterer selbst hat seine Laufbahn mit einer Karriere begonnen, besitzt heute ein Vier-Sterne-Superior Hotel und einen erfolgreichen Gasthof im Kärntner Lesachtal.

"Der Tourismus bietet Jugendlichen auch internationalen Perspektiven, die wir voll unterstützen müssen. Wir müssen in der Ausbildung beginnen und mehr auf Internationalität setzen, indem wir beispielsweise die Fremdsprachenausbildung ausbauen. Wolfgang Puck hat gezeigt, dass man es vom einfachen Koch zum international angesehenen Starkoch in Hollywood schaffen kann", so Obernosterer.

Wie erfolgreich und hochqualifiziert die Tourismusausbildung in Österreich ist, zeigt die Tatsache, dass 50 Prozent der Hotelmanager in Österreich einen Lehrberuf erlernt haben.
Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0)463 5862 14, Fax: +43 (0)463 5862 17
kommunikation@oevpkaernten.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001