AK: Jugendkonten im Test - Prüfen und vergleichen lohnt sich! 2

AK gibt Eltern hilfreiche Tipps

Wien (OTS) - "Eltern sollten gemeinsam mit ihrem Kind ein Jugend-oder Schülerkonto eröffnen", rät AK Konsumentenschützer Christian Prantner. "Es lohnt sich, die Konditionen und Leistungen zu vergleichen. Wichtig ist auch ein Blick auf die Soll- und Habenzinsen, da es doch große Unterschiede gibt." Die Jugendlichen brauchen klare Informationen. Daher verlangt die AK mehr Spesentransparenz, etwa auf den Banken-Homepages. Die Jugendlichen sollen genau aufgeklärt und sorgfältig beraten werden über anfallende Kosten, etwa bei Dauerauftragsänderungen oder einer Bankomatkartensperre, über die Nutzung der Bankomatkarte und Überziehungs-möglichkeiten.

Das sollten Sie beim Eröffnen eines Jugendkontos beachten:
+ Schauen Sie auf das Alterslimit beim Jugendkonto, das je nach Bank unterschiedlich sein kann.
+ Beachten Sie: Für die Kontoeröffnung ist die Vorlage eines amtlich gültigen Lichtbild-ausweises (Schülerausweis reicht nicht) und manchmal auch der Meldezettel nötig.
+ Ausweis und Meldezettel sind auch für Zeichnungsberechtigte (zum Beispiel Eltern) notwendig.
+ Manche Banken empfehlen, dass zumindest ein Elternteil zeichnungsberechtigt ist. Die Eltern können dann Einblick in die Finanzen ihrer Kinder nehmen. Ohne Zeichnungsbe-rechtigung darf die Bank wegen des Bankgeheimnisses keine Auskünfte erteilen.
+ Nutzen Sie für regelmäßige Zahlungen Dauer-, Abbuchungsaufträge oder Einzugser-mächtigungen.
+ Vermeiden Sie Bareinzahlungen an der Kassa - das kann teuer kommen. Überweisen Sie direkt vom Konto.
+ Abhebungen an der Kassa sind manchmal kostspieliger als beim Bankomat.
+ Generell darf eine Bank eine Kontoüberziehung nur Jugendlichen mit regelmäßigen Einkünfte gewähren. Bei Schülern ist die Überziehung des Kontos nur möglich, wenn die Eltern zustimmen und eine Haftungserklärung abgeben.
+ Achten Sie auf die Kontodeckung - die Nichtdurchführung von Daueraufträgen oder Einzugsermächtigungen belastet Sie mit hohen Spesen.

SERVICE: Die AK Erhebung zu den Jugend- und Schülerkonten mit allen Kosten finden Sie im Internet unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002