Grüne Niederösterreich betrauern Tod von Hermann Scheer

Petrovic: Ein wichtiger Revolutionär für die ganze Welt hinterlässt große Lücke

St. Pölten (OTS) - Der deutsche SPD-Politiker und Träger des Alternativ-Nobelpreises Hermann Scheer war es in den 80igern gewohnt, für sein aktives Eintreten für Erneuerbare Energieformen - besonders der Solarenergie - belächelt zu werden: "Sein unermüdliches Engagement für die Erneuerbare Energie und seine wortgewaltigen Auftritte (zuletzt am Bundeskongress der Grünen in Graz), die immer etwas Prägendes hatten, werden uns immer in Erinnerung bleiben", so die Klubobfrau der Grünen Niederösterreich, Madeleine Petrovic, die von Scheers Tod auch persönlich tief betroffen ist.
"Sonnengott Scheer war ein Mensch mit Herz, Hirn und Weitblick. Nachhaltigkeit war für ihn nicht nur ein Wort. Weder im Zusammenhang mit Klima- und Umwelt, noch wenn es darum ging für einen sozialen und wirtschaftlichen Klimawandel einzutreten. Er machte keine faulen Kompromisse. Sein Handschlag war viel wert. Scheer hat viel geschafft und aufgezeigt, das es sich nun weiterzuführen lohnt", so Petrovic.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001