Verteidigungsminister Darabos: "Schluss mit lustig"

Darabos will von seinen Generälen ernster genommen werden.

Wien (OTS) - In der Donnerstags-Ausgabe des KURIER erklärt Verteidigungsminister Norbert Darabos, wie er sich jetzt mehr Respekt im Heer verschaffen will. "Mir ist wichtig festzustellen, dass jetzt Schluss mit lustig ist und dass gewisse Aufträge auch erfüllt werden müssen", sagt er im Gespräch mit dem "Kurier". Eine Abwehrhaltung innerhalb des Generalstabs bringe das Bundesheer in Gefahr, als Ganzes in Frage gestellt zu werden. Bis Jahresende will Darabos der Bevölkerung Modelle vorlegen, die als Alternative zur Wehrpflicht -die er nach wie vor für das beste System hält - denkbar wären. Erst danach wäre eine Volksbefragung sinnvoll. Bleibt die Wehrpflicht, dann sollen die Grundwehrdiener künftig besser ausgebildet werden. Das Heer sei jedenfalls besser als sein Ruf.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Chefredaktion
Tel.: (01) 52 100/2601

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0003