Erzdiözese Wien: Missionarischer Aufbruch nimm Gestalt an

Kardinal Schönborn eröffnet am Donnerstagnachmittag die 3. Diözesanversammlung im Rahmen der Initiative "Apostelgeschichte 2010" - Mehr als 1.400 Delegierte

Wien (OTS) - Wien, 13.10.10 (PEW) Der missionarische Aufbruch der Erzdiözese Wien für das kommende Jahrzehnt nimmt Gestalt an: Am Donnerstag, 14. Oktober, beginnt um 16 Uhr im Wiener Stephansdom die 3. Diözesanversammlung im Rahmen der Initiative "Apostelgeschichte 2010". Bis Samstag, 16. Oktober, werden mehr als 1.400 Delegierte aus den Pfarrgemeinden, den katholischen Organisationen und den kirchlichen Einrichtungen an der von Kardinal Christoph Schönborn einberufenen Diözesanversammlung teilnehmen. Der Wiener Erzbischof hält gemeinsam mit vier Leuten aus dem Kernteam von "Apostelgeschichte 2010" das Einleitungsreferat. Im Gespräch mit dem "Pressedienst der Erzdiözese Wien" betonte Kardinal Schönborn, dass die 3. Diözesanversammlung kein "Endpunkt" ist: "Die Übertragung der Apostelgeschichte in das ?hier und heute? geht weiter - auch nach dem 31. Dezember 2010". Das Ziel der Initiative "Apostelgeschichte 2010" ist es, die Christen "auskunftsfähig" über ihren Glauben zu machen und sie zum Gespräch über "Gott und die Welt" mit den vielen suchenden oder andersgläubigen Menschen zu motivieren. Es ist eine "missionarische Initiative" in vollem Respekt vor der Freiheit und dem Gewissen der "anderen"; der Zufall will es, dass Papst Benedikt XVI. in seinem Schreiben zur Errichtung des neuen Päpstlichen Rates für die Neuevangelisierung erst am Dienstag die Christen zu "missionarischem Elan" aufgerufen hat.

Es geht bei der 3. Diözesanversammlung aber auch darum, gemeinsam zu überlegen, wie die kirchlichen Strukturen an die neuen gesellschaftlichen Gegebenheiten und Erfordernisse anzupassen sind. Daher wird der Donnerstagabend im Zeichen der Reflexion über den kürzlich abgehaltenen Studientag zum Thema "Gemeinde" stehen. Am Freitagmorgen, 15. Oktober, hält P. Klaus Mertes (Berlin) ein Hauptreferat zum Thema "Krise - Zeit der Unterscheidung und der Erkenntnis". Die Referate am Freitagnachmittag halten die evangelische Oberkirchenrätin Hannelore Reiner ("Bibel"), der Paderborner Priester und Psychologe Prof. Christoph Jacobs ("Gemeinde") und die Wiener Pastoraltheologin Prof. Regina Polak ("Weltorientierung"). Diese drei Themen werden die weitere Arbeit der Diözesanversammlung (auch in Arbeitsgruppen) prägen. Am Samstagmorgen, 16. Oktober, wird Kardinal Schönborn im Stephansdom unter einem Motto aus der Apostelgeschichte ("Vom Mut zusprechen und stärken") "sichtbare Zeichen, konkrete Entscheidungen und Schritte" für die Zukunft präsentieren. Nach dem Meinungsaustausch im Plenum endet die 3. Diözesanversammlung mit einer "Sammlungs- und Sendungsfeier" und einer Agape im Hof des Erzbischöflichen Palais.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Erzdiözese Wien führt für Journalistinnen und Journalisten, die an der Berichterstattung über die Diözesanversammlung interessiert sind, eine Akkreditierung durch. Der "Club Stephansplatz 4" fungiert von Donnerstag, 14. Oktober, 16 Uhr, bis Samstag, 16. Oktober, 14 Uhr, als Pressezentrum für die 3. Diözesanversammlung. Am Freitag, 15. Oktober, findet um 12.30 Uhr im "Club Stephansplatz 4" eine Pressekonferenz mit Kardinal Christoph Schönborn, P. Klaus Mertes SJ, Otto Neubauer und Andrea Geiger vom Kernteam der Initiative "Apostelgeschichte 2010" statt. Außerdem sind zwei Briefings mit Otto Neubauer und Gästen am Donnerstag, 14. Oktober, um 18.30 Uhr ("Club Stephansplatz 4") und am Samstag, 16. Oktober, 13 Uhr (Hof des Erzbischöflichen Palais) statt. (Infos: Tel. 01/515 52-3591 oder 0664/515 52 69, E-Mail: media@edw.or.at). (forts mgl)

Rückfragen & Kontakt:

Erzdiözese Wien, Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Tel. 0886/515 52 69
E-Mail: media@edw.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EDW0001