Plessl zu Umweltkontrollbericht: Maßnahmenpaket gegen hohe Grundwasserstände erweitern

Forderung nach Beschränkung der Düngemittelausbringung

Wien (OTS/SK) - "Grundsätzlich ist die Einigung zwischen Bund und Land Niederösterreich auf ein Maßnahmenpaket gegen hohe Grundwasserstände für Betroffene und Gemeinden zu begrüßen", stellte SPÖ-Abgeordneter und Mitglied des Umweltausschusses Rudolf Plessl heute in der Sitzung des Umweltausschusses des Nationalrats klar. Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Niederschlagsmengen müssten gerade in der Region Marchfeld sowie im Weinviertel weitere Maßnahmen gegen die hohe Nitrat- und Pflanzenschutzmittelbelastung ergriffen werden. Zirka 50 Prozent der Messstellen wurden als gefährdet eingestuft. Laut Wasserrechtsgesetz sind in den für Nitrat ausgewiesenen Beobachtungsgebieten die Belastungsursachen zu erheben. ****

Im Rahmen der heutigen Debatte zum Neunten Umweltkontrollbericht verlangte Plessl vom zuständigen Umweltminister Antworten auf die Frage, welche Maßnahmen für diese angespannte Situation im Weinviertel und speziell im Marchfeld getroffen werden würden. Insbesondere seien laut Plessl Gemeinden, die noch immer ohne zentrale Trinkwasserversorgung sind, in Zukunft besonders von Nitrat belastetem Wasser betroffen. "Hier sehen wir dringenden Handlungsbedarf", so Plessl.

"Darüber hinaus sollte aber zumindest im Bereich des Maßnahmengebietes auch gleich die Beschränkung der Düngemittelausbringung sowie eine häufigere Beprobung der Messstellen und die Erhöhung der Kontrollparameter umgesetzt werden", präzisierte Plessl. Zusätzlich sollten laut Plessl bereits jetzt die Planungen für eine Phase 2 - die Bereitstellung weiterer Fördermittel zur Wiederherstellung eines "Grundwasser-Sicherheitspolsters" für Bewohner und Gemeinden im Marchfeld durch Land und Bund - aufgenommen werden. "Damit bei Bedarf auch entsprechend schnell reagiert und unbürokratisch geholfen werden kann", so der SPÖ-Abgeordnete abschließend. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004