SPÖ Rohr: Martinz hat ausnahmsweise recht

Jetzt sollte die ÖVP die Konsequenz aus dem doppelbödigen FPK Spiel, auch in der Ortstafelfrage, ziehen und dem Neuwahlantrag der SPÖ im Landtag zustimmen.

Klagenfurt (OTS) - "Martinz hat, nach dem ich dies bereits vor
zwei Tagen aufgezeigt habe, recht, was das doppelbödige Spiel der FPK betrifft. LH Dörfler und FPK-Parteiobmann Scheuch sind an einer Lösung der Ortstafelfrage nicht interessiert", lässt SPÖ-Klubobamnn Reinhart Rohr aufhorchen. Doch was nun?

"Wenn der ÖVP-Obmann das falsche Getue schon erkennt, soll er auch die Konsequenzen aus dem Wirbel ziehen, endlich aus dem FPK-Beiwagerl steigen und den SPÖ-Neuwahlantrag im Landtag unterstützen", fordert Rohr Martinz auf.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002