Kaltenegger: Volle Unterstützung für Maria Fekters Zukunftsstrategie für mehr Sicherheit und Lebensqualität in Österreich

Innenministerin Fekter setzt mit Strategie Weg fort, Österreich zu sicherstem Land der Welt zu machen

Wien, 13. Oktober 2010 (ÖVP-PD) Volle Unterstützung für Maria Fekters Zukunftsstrategie für mehr Sicherheit und Lebensqualität in Österreich kommt von ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger: "Nach der Krise, die unseren Wohlstand und unsere Arbeitsplätze massiv bedroht hat, ist uns allen klar, dass wir jetzt vor entscheidenden Herausforderungen stehen. Wir müssen die Schulden abbauen, weil wir unser Steuergeld für die Zukunft ausgeben wollen - und nicht für Zinsen. In diesem schwierigen Umfeld geht es darum, Schwerpunkte zu setzen, was uns wichtig ist. Maria Fekter ist die Erste, die jetzt in die Offensive geht und ihre Schwerpunkte klarmacht", so Kaltenegger. "Mit der Zukunftsstrategie 'INNEN.SICHER' legt Innenministerin Fekter ein Gesamtkonzept zu noch mehr Sicherheit
und Lebensqualität in Österreich vor, das die Aufgaben und Herausforderungen der Zukunft aufzeigt", so Kaltenegger. "Mit
dieser Strategie verfolgt die Innenministerin drei große Ziele: die Sicherheit für die Menschen, den Ausbau von Mitarbeiterkompetenz und -motivation sowie eine leistungsfördernde Organisation", so Kaltenegger. ****

Basis dieser ambitionierten Pläne sind die 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums. "Diese sind der entscheidende Faktor für den Erfolg der Strategie", betont Kaltenegger. Die Sicherheit in Österreich wird durch neue Projekte in der Kriminalitätsbekämpfung sowie durch Bürgernähe in der Prävention gestärkt. Bedarfsorientierte Aus- und Fortbildung, die Schaffung einer neuen Fachkarriere sowie eine neu zu errichtende Dienstzeitenbörse sind die Hauptprojekte für Mitarbeiterkompetenz und -motivation. Eine leistungsfördernde Organisation wird vor allem dadurch erreicht, dass das neue Haushaltsrecht den Führungskräften mehr Gestaltungsspielraum und Verantwortung einräumt, so Kaltenegger.

"Innenministerin Fekter stellt sich mit der Gesamtstrategie den Herausforderungen der Zeit und fördert damit die Schaffung einer modernen Polizei", betont Kaltenegger, und abschließend:
"Sicherheit ist bei Maria Fekter in den besten Händen. Mit der Gesamtstrategie 'INNEN.SICHER' kommt sie ihrem Ziel, Österreich zu einem der sichersten und lebenswertesten Länder der Welt zu machen, einen großen Schritt näher."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001