LH Dörfler gratuliert Heinz Christian Strache zu fulminantem Wahlsieg

Straches Erfolg hat Parallelen zu Kärnten

Klagenfurt (OTS) - Für Landeshauptmann Gerhard Dörfler ist der Wahlerfolg von Heinz Christian Strache bei den gestrigen Wahlen in Wien ein besonderes Zeichen der Erfolgsgeschichte der Freiheitlichen in Österreich. "Ich freue mich ganz besonders, und gratuliere Heinz Christian Strache herzlich zu seinem unglaublich fulminanten Wahlsieg, der zeigt, dass freiheitliche Themen statt aller Welt-Politik vom Wähler honoriert werden", so Dörfler. Der Wahlkampf der Wiener SPÖ sei ein Beispiel gewesen, mit welcher Fülle an Material- und Finanzschlacht versucht wurde, den Wähler zu gewinnen. Zudem wurde Michael Häupl für die einige Tage vor der Wahl vom Zaun gebrochene Wehrdienst und Bundesheerdiskussion hart bestraft. "Der Wähler ist nicht so oberflächlich und naiv, wie Häupl und seine SP-Freunde glauben. Das Bundesheer kann und darf kein Spielball für Wahlkampfgeplänkel sein", erklärt Dörfler.

"Heinz Christian Strache und auch mein Wahlerfolg am 1. März 2009 haben eine klare Gemeinsamkeit: Ausländer, Integration, Zuwanderung und Sicherheit", resümiert Dörfler. So habe man den Kärntner Landeshauptmann wegen der Sonderbetreuungseinrichtung auf der Saualm anfangs auch beschimpft, jetzt habe sich aber herausgestellt, dass damit eine für die Kärntner Sicherheit wichtige Einrichtung für "schwer erziehbare Asylwerber" geschaffen wurde, die für Ordnung im Bundesland Kärnten sorgt. Zudem ist für Dörfler auch klar, dass Zuwanderung nicht ungebremst stattfinden könne, weil damit Integration weder im Bereich der Bildung noch am Arbeitsmarkt oder der Gesellschaft möglich sei. "Auch die von Heinz Christian Strache aufgezeigte Minarett-Diskussion haben wir in Kärnten mit einem klugen Gesetz durchkreuzt, so dass derartige nicht in unsere christliche Kultur passende Bauwerke überhaupt erst gar nicht möglich sind", so Dörfler weiters. Die Kärntner Freiheitlichen schaffen Ordnung, was Häupl in Wien nicht zu Stande bringt. Deshalb sei es an der Zeit, dass Heinz Christian Strache nach seinem Wahlerfolg maßgeblich eingebunden wird und nach dem Modell Kärnten für Sicherheit, klar definierte Zuwanderung in Wien und für Ordnung sorgt. "Wer Probleme aufzeigt, und beim Menschen ist, wird dafür bei Wahlen honoriert. Nicht in Regierungstempeln ist Politik zu machen, sondern direkt bei den Menschen. Wer der Bevölkerung zuhört, kennt ihre Probleme, das gilt für Heinz Christian Strache, für Gerhard Dörfler, und die Freiheitlichen in Österreich", stellt Dörfler abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Pressesprecherin: Dr. Larissa Herzog-Sternath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005