Neue Studie des Österreichischen Vereins für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) zum Thema Elektromobilität

Zukünftige Mobilität: Elektromobilität als Lösung?

Wien (OTS) - Das Thema Elektromobilität wird zurzeit in erstaunlicher Weise hochgespielt. Dabei übertreffen sich Medien und Politiker in Ankündigungen, die oft der Realität nicht standhalten. Dies führt zu Verunsicherungen in der Bevölkerung: "Soll ich mir überhaupt noch ein konventionelles Auto kaufen, wenn bald alles elektrisch fährt?" fragt sich so mancher.

Der Österreichische Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) hat daher Herrn Prof. Geringer und Herrn Dipl.-Ing. Tober vom Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der TU Wien gebeten, eine sachliche Bewertung der Chancen der Elektromobilität zu erarbeiten.

Fazit: Noch Jahrzehnte wird der Verbrennungsmotor, ausgestattet mit allen elektronischen und elektrischen Hilfsaggregaten, die Hauptantriebsquelle im Auto sein.

Die Studie ist beim Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) (www.oevk.at) erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A-1010 Wien, Elisabethstraße 26, Telefon: 0043/1/585 27 41-0
E-Mail: info@oevk.at, www.oevk.at
Rückfragehinweis: Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001