Erber: SP-NÖ hinkt beim Thema Pflege wieder einmal hinterher

Landes-Rechnungshof bestätigt das NÖ Ausbauprogramm

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Wieder einmal hinkt die SP-NÖ beim Thema Pflege hinterher. Das Land Niederösterreich ist für die künftigen Herausforderungen gut aufgestellt und hat die Trends. Etwas, das uns sogar der Landesrechnungshof im aktuellen Bericht bestätigt. Wieder einmal versucht die Leitner-SPÖ mit angeblichen Missständen für schlechte Stimmung und Verunsicherung unter den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern zu sorgen", kommentiert VP-Sozialsprecher LAbg. Toni Erber heutige Aussagen der SP-NÖ.

"Wir in Niederösterreich tragen der Entwicklung Rechnung und bauen einerseits die Sozialmedizinischen Dienste aus, andererseits entstehen durch das aktuelle Investitionsprogramm bis 2015 rund 880 zusätzliche Betten in den niederösterreichischen Pflegeheimen. Die heutigen Aussagen der SP-NÖ sind für mich daher nur ein chancenloser Versuch sich als Trittbrettfahrer in der Pflegepolitik zu profilieren", so Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002