Nach Wien-Wahl: Anbiederungskurs an FPÖ beenden

Ressort für Vielfalt und Zusammenleben, Bildungsoffensive sowie gerechtere Verteilung des Wohlstands angehen.

Wien (OTS) - "Als Ausländerproblem sind die Probleme am Arbeitsmarkt, im Bildungssystem und bei der Verteilung des Wohlstands nicht zu lösen.

Wer in diesen Ring steigt, hat schon verloren", kommentiert Philipp Sonderegger von SOS Mitmensch den Ausgang der Wiener Landtagswahlen:

"Wer die Sorgen und Nöte der Menschen ernst nimmt, kümmert sich um ein gutes Leben für alle - Jobs, Bildung und Wohlstand. Statt der nächsten Fremdenrechtsverschärfung bieten sich die Installation eines Ressorts für Vielfalt und Zusammenleben sowie massive Investitionen in die Bildungspolitik an."

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch
pd@sosmitmensch.at
+43 664 450 59 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001