Energy Globe Tschechien - eine Umweltgala der Superlative

Während andere über Umweltschutz reden, beweist der Energy Globe, eine private oberösterreichische Initiative, dass es auch anders geht

Traunkirchen (OTS) - So fand vergangene Woche zum dritten Mal die Prämierung herausragender tschechischer Umweltprojekte statt. Knapp 1000 Festgäste applaudierten frenetisch, als die Sieger in den sieben Kategorien bekannt gegeben wurden. Unter den Laudatoren auch der tschechische Umweltminister Pavel Drobil, der Vorstandsvorsitzende von E.ON Tschechien, Michael Fehn, der Präsident der deutsch-tschechischen Handelskammer Radomír Simek u.s.w. Die Anwesenheitsliste las sich wie das Who's Who.

Gesamtsieger wurde schließlich Zdenek Halík aus Südmähren, der mit seinem Projekt, Zwetschkenkerne aus der eigenen Schnapsbrennerei zum Heizen zu verwenden, den natürlichen Kreislauf schließt.

Aber auch die Medien zollten dieser Energy Globe Gala ihren Respekt. Über 70 Journalisten waren vor Ort. Und das tschechische Fernsehen strahlte die gesamte Gala im Hauptabendprogramm am Samstag mit 90 Minuten aus (Bericht: http://www.ots.at/redirect/bericht ).

Im nächsten Jahr werden wieder weitere Nationen diesem Beispiel Tschechiens folgen. Insgesamt nehmen heuer Projekte aus 104 Staaten teil. Über den Austragungsort für den internationalen Award wird im Dezember entschieden. Der Energy Globe Austria Award findet am 26. November in Wels statt.

Weitere Awards erhielten:

  • Ein Energiespar-Projekt des Prager Nationaltheaters: Es spart durch effiziente Regelungen und die Nutzung der Abfallenergie jährlich Energie im Wert von mehreren Millionen tschechischen Kronen ein.
  • Das Unternehmen Narex Bystrice u Benesova: Durch die Einführung des 3-Schicht-Betriebes bei den Härteöfen und durch den aktiven Einsatz der Belegschaft konnte die Energieeffizienz wesentlich verbessert werden - ohne dass in eine neue Technologie investiert werden musste.
  • Die Stadt Plzen: Sie setzt sich besonders für das Energiemanagement in den Grundschulgebäuden ein.
  • Die Wasserversorgungsgesellschaften der Energie AG: Sie spenden für jeden verkauften Kubikmeter Trinkwasser in der Tschechischen Republik einen Heller für Trinkwasserbrunnen in der Demokratischen Republik Kongo - eine wichtige Initiative in einem Land, in der jedes zehnte Kind an durch verunreinigtes Wasser verursachten Krankheiten stirbt.
  • Die Schüler der Grundschule Kamenická in Decín: Ihr Projekt befasst sich mit der Abfalltrennung.
  • Tomás Mexbauer für sein Einfamilienhaus: Der Heimwerker hat in Eigenregie eine so genannte Trombe-Wand errichtet, eine Kombination aus einer Kollektor- und Speicherwand zu passiven Nutzung der Sonnenenergie.

Pressebilder zur Gala erhalten Sie kostenlos auf:
http://www.ots.at/redirect/energyglobetschechien

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Kronberger
Mühlbach 7, 4801 Traunkirchen
Daniela.kronberger@energyglobe.com
Tel.: 07617 / 20 90-53

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001