Van der Bellen: Friedensnobelpreis stärkt Kampf für Menschenrechte in China

Liu Xiaobo soll endlich freigelassen werden

Wien (OTS) - "Ich gratuliere Liu Xiaobo herzlich zur Verleihung
des Friedensnobelpreises. Es wäre schön, könnte er diesen Preis auch persönlich entgegennehmen. Seine Freilassung wäre eine positive und höchst willkommene Geste seitens der chinesischen Führung," appelliert Alexander Van der Bellen, außenpolitischer Sprecher der Grünen. "Ich freue mich, dass der Preis an einen maßgeblichen Aktivisten der Menschen- und Bürgerrechtsbewegung in China gegangen ist. Das zeigt die internationale Unterstützung der Menschenrechtsbewegung in China. Ich hoffe, dass die chinesische Führung dies zum Anlass nimmt, auf die Forderungen nach Demokratie, Freiheit und Wahrung der Menschenrechte einzugehen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005