A 10 Tauern Autobahn: Seit heute, 8. Oktober 2010, wieder freie Fahrt zwischen Hallein und Golling

Qualitätsverbesserung für viele Jahre

Salzburg (OTS) - Zwei Jahre nach Baubeginn sind die Hauptarbeiten
im Generalerneuerungsabschnitt Hallein - Golling nunmehr abgeschlossen. Seit heute, 8. Oktober 2010, gibt es damit keine verkehrsbehindernden Maßnahmen mehr. Abschließende Restarbeiten abseits der Hauptfahrbahn dauern noch bis Anfang November.
"Nach ca. 30-jähriger intensiver Belastung (durchschnittliche Verkehrsbelastung rd. 50.000 Kfz/ 24h) war dieser Autobahnabschnitt am Ende seiner Lebensdauer angelangt und musste von Grund auf neu errichtet werden", stellt DI Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, fest. "Mit der nunmehr erfolgten Generalerneuerung tragen wir dem Mehr an Verkehr und vor allem der Verkehrssicherheit Rechnung. Darüber hinaus erfahren die Anrainer eine wesentliche Verbesserung der Wohnqualität durch ein Mehr an Lärmschutz", betont Brandtner.
Aufgrund der für den Bau günstigen Witterung im heurigen Sommer konnte die Gesamtbauzeit um rund sechs Wochen reduziert werden. Der vorgesehene finanzielle Rahmen von rd. Euro 58 Mio. wurde ebenfalls eingehalten.
Qualitätsverbesserung für viele Jahre
Im Zuge der Generalerneuerung des Abschnittes Hallein - Golling wurde die bestehende Betondecke durch eine neue, 25 cm dicke Betondecke samt lärmmindernder Waschbetonoberfläche ersetzt. Darüber hinaus wurde die Fahrbahn um einen Meter auf 12,50 m Kronenbreite verbreitert, um während späterer Sanierungsarbeiten eine 4 + 0 Verkehrsführung (ohne Pannenstreifen) gewährleisten zu können. Die Generalerneuerung auf diesem rd. 14 km langen Abschnitt der A 10 bringt eine wesentliche Qualitätsverbesserung für viele Jahre. Denn neben der Erneuerung des Fahrbahnbelags wurden auch Lärmschutz, Entwässerung sowie sämtliche 31 Autobahnunter- bzw. -überführungen dem neuesten Stand der Technik angepasst.
Erweiterter Lärmschutz
In Abstimmung mit den anrainenden Gemeinden wurde der gesamte Lärmschutz im Bereich Hallein - Golling neu dimensioniert. So wurden insgesamt rd. 50.000 m2 Lärmschutzmaßnahmen errichtet - das entspricht einer Fläche von knapp 205 Tennisplätzen. Der Lärmpegel wird damit und mit dem lärmminderndem Waschbeton um durchschnittlich fünf Dezibel reduziert. Die 3.560 AnrainerInnen erhalten so eine wesentliche Verbesserung der Lärmsituation und ihrer Lebensqualität. Projekteckdaten
Bauloslänge 14,7 km
Baubeginn: Mitte September 2008
Fertigstellung Hallein - Kuchl: 29.10.2009
Fertigstellung Kuchl - Golling: 07.10.2010
Gesamtfertigstellung: 05.11.2010
Straßenbau:
Lärmmindernder Waschbeton ca. 305.000 m2 Dammschüttungen ca. 11.000 m3
Offener Abtrag ca. 37.000 m3
Gewässerschutzanlagen neu 16 Stk.
Lärmschutzmaßnahmen neu und Umbau ca. 50.000 m2 Lichtwellenleiterschutz bzw. -verlegung ca. 20.000 m Ausbauquerschnitt 2 Fahrstreifen + Pannenstreifen je Richtungsfahrbahn

Pannenstreifen-Breite 3,75 m (bisher 3,0 m) 1. Fahrstreifen-Breite 3,75 m 2. Fahrstreifen-Breite 3,75 m

Befestigter Innenstreifen 1,25 m (bislang 1,0 m)
Brückenbau:
Sanierung von 31 Autobahnunter- und -überführungen:
Ca. 11.100 m3 Fundament-, Stützen-, Tragwerks-und Randbalkenbeton Ca. 1.300 t Bewehrungsstahl
Ca. 110 t Spannstahl
Ca. 4.500 t Bituminöse Schichten
Ca. 1.400 lfm. Brückengeländer
Gesamtkosten Generalerneuerung Hallein - Golling: netto rd. Euro 58 Mio.
Weitere Infos zum Autobahnen- und Schnellstraßennetz: www.asfinag.at 24 Stunden Service für Sie: 0800 400 12 400.

Salzburg, 8. Oktober 2010

Rückfragehinweis

Mag. Anita Oberholzer
Pressesprecherin für Oberösterreich und Salzburg
MOBIL: +43 (0) 664 60108-15933
E-Mail: anita.oberholzer@asfinag.at

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG SERVICE GESELLSCHAFT
Mag. Anita Oberholzer
Pressesprecherin für OÖ und Salzburg
Tel.: Tel:+43 (0) 50108-15933, Mobil:+43 664-60108 15933
anita.oberholzer@asfinag.at
Fax: +43 (0) 50108-15932

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001