SPÖ-Steindl: "Armut in Öserreich gib es nicht"

Huber: SPÖ Niederösterreich fernab der Realiät

St. Pölten (OTS) - Der gestrige TV-Auftritt des SPNÖ-Landesgeschäfsführer Günther Steindl zum NÖ Bettelverbot machte es deutlich: "Die SPÖ Niederösterreich hat keine Ahnung, wie es den Menschen im Land geht",so der grüne Landesgeschäftsführer Thomas Huber. Vor laufenden Kameras behauptete Steindl, dass alle Menschen in Österreich gut versorgt wären und deshalb nicht betteln gehen müssen - deswegen sind die Bettler auf den Sraßen auch alle einer kriminellen Organisation zuzuordnen. "Das ist eine Argumentation, die nur die SPÖ versteht - realitätsfremder kann man gar nicht agieren", so Huber.
Die Aussage Steindls zeigt damit deutlich, worauf das NÖ Bettelverbot basiert: "Nich auf Zahlen, Daten, Fakten, sondern wirren Fantasien von ÖVP und SPÖ, die die FPÖ damit rechts überholen wollten - Bravo Niederösterreich!"

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002