Eröffnung "Grenzgenial" in Graz

Graz (OTS) - Gestern Abend eröffneten, in Anwesenheit von Herrn Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, die Vorsitzende des Vereins ScienceCenter-Netzwerk, Margit Fischer, Mag. Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung und die Geschäftsführerin des ScienceCenter-Netzwerks, Dr. Barbara Streicher, die interaktive Ausstellung "Grenzgenial. Grenzen erforschen -Horizonte erweitern" in Graz.

Die Eröffnung besuchten u.a. die dritte Präsidentin zum steirischen Landtag, Barbara Gross, Landtagsabgeordneter Johannes Schwarz, Dr. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Bank und Sparkassen AG und Dr. Franz Kosyna, Generaldirektor der Donau Versicherung.

Mit insgesamt 15 hands-on Stationen vermittelt die aktuelle Ausstellung des ScienceCenter-Netzwerks leicht verständlich, wie wissenschaftliche und technische Phänomene zum Thema Grenzen unseren Alltag prägen und bereichern. Wie solche Grenzen entstehen, was sie bewirken, und wer sie definiert, kann man vom 8. Oktober bis 12. November 2010 in der neuen Landesdirektion der Wiener Städtische Versicherung in Graz entdecken. Hier kann man Grenzen erleben, begreifen und ergründen.

Die Exponate aus unterschiedlichen Wissensgebieten stammen von PartnerInnen des ScienceCenter-Netzwerks. Drei der neuen Exponate wurden in einer Lehrwerkstätte gebaut bzw. im Schulunterricht entwickelt, wie z.B. das Promillegrenzen-Gokart von HTL-Schülern aus der Steiermark. Den Abschluss des Abends bildete ein Ö1-CityScienceTalk, wo das Thema Grenzen in einer hochkarätigen Runde diskutiert wurde. "Der offene, spielerische Zugang des Projektes GRENZGENIAL zur Wissenschaft steht für eine zeitgemäße Form des Lernens. Er funktioniert für Jung und Alt, daher richtet sich die Ausstellung an alle, die noch nicht verlernt haben, neugierig zu sein. Denn Lernen hält sich nicht an Grenzen", betonte Margit Fischer, die Vorsitzende des Vereins ScienceCenter-Netzwerk.

"Die Wiener Städtische Versicherung gehört seit vielen Jahren zu den ambitioniertesten Förderern von Projekten für Kinder und Jugendliche. Ganz besonders wichtig ist uns eine umfassende Wissensvermittlung. Das ScieneCenter-Netzwerk fördert vor allem das spielerische Lernen und das Verstehen für die Zusammenhänge der Welt - und natürlich, wie im aktuellen Projekt - das Überwinden von Grenzen. Wir brauchen junge und neugierige Menschen, die offen sind für Neues, die Mut haben zu forschen und zu experimentieren, um mit Tatendrang für die Weiterentwicklung unseres Landes zu sorgen. Daher unterstützen wir eine so wertvolle und nachhaltig wirksame Initiative wie das ScieneCenter-Netzwerk sehr gerne", erklärte Mag. Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtische Versicherung AG.

Veranstalter: Verein ScienceCenter-Netzwerk in Kooperation mit Wiener Städtische Versicherung, Donau-Versicherung und S-Versicherung.

Öffnungszeiten: 8.10. - 12.11.2010,
täglich von Mo - Fr: 9:00 bis 16.00 Uhr
Landesdirektion der Wiener Städtische Versicherung,
Brockmanngasse 32, 8010 Graz
Workshops für angemeldete Gruppen Mo - Fr: 9:00, 10:30, 12:30 und 14:00 Uhr, Dauer: 90 Minuten, Teilnahme gratis,
Anmeldung: (0)50 350-43427

Das Projekt GRENZGENIAL wird unterstützt von: Bundeskanzleramt und FFG / at.net, IT-Partner sind Six Card Solutions und Brain Behind sowie im Rahmen der Grundfunktionen für den Verein ScienceCenter-Netzwerk von:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie | Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Stadt Wien | Land Salzburg | Land Steiermark | Vienna Insurance Group | Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG | Industriellenvereinigung | Wirtschaftskammer | Böhler-Uddeholm | Juwelier Wagner

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=55&dir=201010&e=20101007_w&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Verein ScienceCenter-Netzwerk, Mag. Petra B. Preinfalk,
Tel.: 0664-240 79 46, preinfalk@science-center-net.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001